Katze Entzündung Mund außen | „Was ist zu Tun“

Das Mund einer Katze beherbergt viele Bakterien, von denen einige schädlich sind. Diese Bakterien können Infektionen im Maul und in anderen Teilen des Körpers verursachen. Eine Katze mit einer Infektion im Maul kann Fieber haben, sabbern, schlechten Atem und Schwierigkeiten beim Fressen. Die Infektion kann auch auf den Rachen und die Speiseröhre übergreifen. Wenn Ihre Katze eines dieser Symptome aufweist, suchen Sie sofort Ihren Tierarzt auf.

Was ist eine Katzenmundinfektion?

Eine Katzenmundinfektion ist eine Infektion des Mundes, die bei Katzen auftreten kann. Die häufigste Art der Infektion ist die Gingivitis, eine Entzündung des Zahnfleischs. Gingivitis kann durch Plaqueablagerungen auf den Zähnen verursacht werden, die zu Zahnsteinbildung und schließlich zu Karies führen können. Bleibt die Gingivitis unbehandelt, kann sie sich zu einer Parodontalerkrankung entwickeln, einer ernsteren Erkrankung, die das Gewebe und den Knochen um die Zähne herum schädigen kann. Die Behandlung von Gingivitis umfasst in der Regel eine professionelle Zahnreinigung und tägliches Zähneputzen mit einer speziellen Katzenzahnpasta. Bei schwereren Fällen von Parodontalerkrankungen können Antibiotika erforderlich sein.

Eine Katzeninfektion im Mund ist ein Problem, das angegangen werden muss.

Eine Katzeninfektion im Maul kann eine Reihe von Problemen verursachen, die von Schmerzen und Unbehagen bis hin zu ernsteren gesundheitlichen Problemen reichen. Es ist wichtig, die Anzeichen und Symptome einer Infektion zu erkennen, damit Sie Ihrer Katze die nötige Behandlung zukommen lassen können.

Eines der häufigsten Anzeichen für eine Maulinfektion bei einer Katze ist Sabbern oder übermäßiges Belecken. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze mehr sabbert als sonst, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass etwas nicht stimmt. Sie können auch beobachten, dass Ihre Katze sich den Mund oder das Gesicht abwischt, als ob sie Schmerzen hätte.

Weitere Symptome sind Mundgeruch, Schwierigkeiten beim Fressen oder Trinken und Gewichtsverlust. Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze eine Infektion im Maul hat, sollten Sie sie unbedingt zur Untersuchung und Diagnose zum Tierarzt bringen.

Was sind die Symptome einer Katzeninfektion im Mund?

Das Maul einer Katze beherbergt viele verschiedene Arten von Bakterien, von denen einige schädlich sind. Eine Katze kann eine Infektion in ihrem Mund entwickeln, wenn das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien gestört ist oder wenn sie einem besonders virulenten Bakterienstamm ausgesetzt ist. Das häufigste Symptom einer Katzenmundinfektion ist übermäßiges Sabbern, da der Körper der Katze versucht, die Infektion auszuspülen.

Weitere Symptome sind:

  • schlechter Atem
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust

Wenn Sie eines dieser Symptome bei Ihrer Katze feststellen, bringen Sie sie zur Untersuchung zum Tierarzt.

Was sind die Ursachen für eine Katzeninfektion im Mund?

Es gibt viele mögliche Ursachen für eine Katzeninfektion im Maul. Sie kann durch eine Verletzung, eine Zahnerkrankung oder sogar Krebs verursacht werden. Die häufigste Ursache sind jedoch Bakterien.

Bakterien können durch Nahrung oder Wasser oder sogar durch den Kontakt mit anderen Tieren in den Mund gelangen. Einmal im Maul können sich die Bakterien vermehren und eine Infektion verursachen. Die Behandlung einer Katzeninfektion im Maul hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Wenn die Infektion durch Bakterien verursacht wird, können Antibiotika verschrieben werden. Ist die Infektion schwerwiegender, kann eine Operation erforderlich sein.

Wie kann man einer Infektion des Mauls von Katzen vorbeugen?

Mundinfektionen bei Katzen sind relativ häufig und können durch eine Reihe verschiedener Bakterien oder Viren verursacht werden. Das Wichtigste, was Sie tun können, um zu verhindern, dass Ihre Katze eine Maulinfektion bekommt, ist, ihren Impfschutz auf dem neuesten Stand zu halten.

Neben den Impfungen ist auch eine gute Mundhygiene wichtig, um Mundinfektionen zu verhindern. Putzen Sie die Zähne Ihrer Katze regelmäßig mit einer für Haustiere geeigneten Zahnpasta, und lassen Sie sie regelmäßig von Ihrem Tierarzt zahnärztlich untersuchen. Wenn Sie bei Ihrer Katze Anzeichen für orale Beschwerden feststellen, z. B. Sabbern oder Pfoten im Maul, bringen Sie sie sofort zum Tierarzt.

Behandlung von Katzenmundinfektionen

Der erste Schritt ist, Ihre Katze zum Tierarzt zu bringen. Der Tierarzt kann die Infektion diagnostizieren und eine geeignete Behandlung verschreiben. In manchen Fällen muss der Tierarzt den infizierten Bereich drainieren.

Sobald Sie das Medikament vom Tierarzt erhalten haben, geben Sie es Ihrer Katze wie vorgeschrieben. Es ist wichtig, dass Sie die gesamte Antibiotikabehandlung zu Ende führen, auch wenn es Ihrer Katze besser zu gehen scheint.

Außerdem sollten Sie das Maul Ihrer Katze mehrmals am Tag mit einer warmen Salzwasserlösung reinigen. Dies verringert das Risiko einer erneuten Infektion und trägt dazu bei, dass sich Ihre Katze wohlfühlt.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass das Risiko einer Ansteckung durch eine Katze zwar gering ist, es aber dennoch wichtig ist, beim Umgang mit dem Maul einer Katze Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Indem Sie sich die Hände waschen und andere einfache Maßnahmen ergreifen, können Sie sich und andere vor möglichen Schäden schützen.
Wenn Sie noch Fragen haben, empfehle ich Ihnen, mit Ihrem Tierarzt zu sprechen. Er kann Ihnen helfen, die beste Vorgehensweise zu bestimmen.

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x