Dürfen Katzen Tomaten Essen | Das Müssen Sie wissen!

Datum:

Je nach Standpunkt haben Sie vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, warum bestimmte Katzenfutterhersteller Tomaten in ihre Futterrezepturen aufnehmen. Vielleicht haben Sie auch schon gehört, dass manche Menschen glauben, Tomaten seien schädlich für Katzen, wenn nicht sogar giftig für sie.

Was ist es also, das manche Katzenmahlzeiten so verlockend macht? Dürfen Katzen Tomaten essen? Ist es für Katzen unbedenklich?

Leider ist dies eine der Fragen, die sowohl mit Ja als auch mit Nein beantwortet werden kann. Dies hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem von der Säureverträglichkeit Ihres Haustieres und von der Tomatensorte, die für die Zubereitung verwendet wird.

Dürfen Katzen reife Tomaten essen?

Nur reife Tomaten können von Katzen unbedenklich gegessen werden. Wenn Ihre Katze eine ganz reife Tomate isst, sollte dies keine nachteiligen Folgen haben. Sie sollten dennoch vermeiden, Ihrer Katze zu viele Tomaten zu füttern, da sie Magen-Darm-Beschwerden verursachen können. Katzen sind obligate Fleischfresser und können pflanzliche Stoffe nicht in der gleichen Weise verdauen wie Menschen oder Hunde. Allerdings enthält eine reife Tomate nichts Schädliches oder Gefährliches, das Ihre Katze verzehren könnte.

Gesundheitliche Vorteile der Tomate

Tomaten gehören zwar zu den Früchten, werden aber wegen ihres herzhaften Geschmacks häufig als Gemüse serviert. Mit einer Fülle von Vitaminen und Mineralstoffen und einem verlockenden Geschmack ist es unerheblich, was eine Tomate ist, solange sie essbar ist.

Zunächst einmal sind Tomaten eine gute Quelle für Vitamin C, Kalium, Folsäure und Vitamin K1. Eine mittelgroße Tomate deckt etwa 28 % des Tagesbedarfs an Vitamin C. Vitamin C ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Körpers. Es fördert das Wachstum, die Kollagenbildung, die Gesundheit der Augen und hilft sogar, Falten in unserer Haut zu verhindern.

Lycopin ist ein Pigment, das in Tomaten, Grapefruit und anderen rosa bis roten Früchten vorkommt. In einer faszinierenden Studie wurde bei Personen, die zehn Wochen lang täglich 40 Gramm Lycopin-reiches Tomatenmark zu sich nahmen, ein Rückgang der Sonnenbrände um 40 % festgestellt. Das Vitamin scheint dabei zu helfen, die Haut von innen heraus vor UV-Strahlung zu schützen.

Lycopin wird seit langem mit der Prävention von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht. Die Farbe Rot wird mit Liebe und Herzgesundheit in Verbindung gebracht.

Aber sind Tomaten für Katzen gesund?

Der Verzehr von Tomaten ist für Katzen im Allgemeinen gesund, kann aber in bestimmten Situationen auch schädlich sein.

Die folgenden Elemente sind entscheidend dafür, wie sicher Tomaten für Ihre Katze sind. Natürlich kann man sie nicht pauschal auf alle Fellknäuel dieser Welt anwenden.

  • Die Bestandteile der Pflanze (Stängel, Blätter, Früchte)
  • Die Tomatensorte (roh oder gekocht, reif oder unreif, mit weniger oder mehr Säure)
  • die Säuretoleranz und die Ballaststoffaufnahme Ihrer Katze
  • Bestehende gesundheitliche Komplikationen

Es besteht die Möglichkeit, dass das Verdauungssystem Ihrer Katze keine Tomaten verträgt, weder roh noch gekocht. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass diese beliebte Frucht (ja, die Tomate ist eine Frucht) keine negativen Auswirkungen auf Ihr Haustier hat.

Sind Tomaten giftig für Katzen?

Bei der Betrachtung der Toxizität von Tomaten in Bezug auf Katzen müssen bestimmte Unterschiede zwischen den verschiedenen Teilen der Pflanze und der Tomate gemacht werden. Außerdem muss man zwischen reifen und unreifen Tomaten unterscheiden. Tomaten, aber auch andere Bestandteile der Tomatenpflanze, können in bestimmten Situationen für Katzen giftig sein. Allerdings sind Tomaten nicht immer giftig für Katzen. Gelegentlich ist der Verzehr von Tomaten für Katzen unbedenklich.

Ist Tomatensauce für Katzen ungefährlich?

Die Antwort ist immer noch ein klares Nein. Obwohl Tomatensoße aus reifen Tomaten hergestellt wird, enthält sie eine beträchtliche Menge an Natrium. Das Salz kann bei Katzen eine Reihe von Verdauungsproblemen verursachen, einschließlich verstärktem Durst und Harndrang, Krampfanfällen und sogar einer Überdosis Natriumionen. Dies gilt auch für Würzmittel wie Ketchup und Tomatensuppe.

Wie immer sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Ihrer geliebten Katze irgendwelche menschlichen Nahrungsmittel, einschließlich Tomaten, füttern.

Share Beitrag

Neuste Beitrag

Mehr dazu
zugehörige

Magenschleimhautentzündung Hund Natürliche Hausmittel

Viele Krankheiten bei Hunden stehen in direktem Zusammenhang mit...

7 Natürliche Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund

Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund sind eine großartige Möglichkeit,...

Bogenhanf Ist Giftig Für Katzen – So Schützt Du Dein Haustier!

Was ist Bogenhanf? Bogenhanf (Canna indica) ist eine tropische Pflanze,...
x