Dürfen Hunde Möhren & Karotten Essen?| Wichtige Information!

Datum:

Es ist kein Wunder, dass bei dem großen Angebot an kommerziellen Hundeleckerlis auf dem Markt viele Tierhalter nach gesunden, nahrhaften – und natürlich auch erschwinglichen – Leckerlis für ihre Hunde suchen. Infolgedessen entscheiden sich immer mehr Tierhalter dafür, Obst und Gemüse in die Ernährung ihres Hundes aufzunehmen. Karotten sind ein gesundes, tierärztlich anerkanntes Futter für Ihren Hund und eines der preiswertesten und kalorienärmeren Gemüsesorten.

Dürfen Hunde Möhren & Karotten essen?

Karotten sind ein gesunder Snack für Hund, und da sie nicht den hohen Kaloriengehalt vieler handelsüblicher Hundeleckerlis haben, können sie zum Training und zur Belohnung für gutes Verhalten Ihres Haustiers verwendet werden. Karotten enthalten so gut wie kein Fett, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für ältere und übergewichtige Hunde macht. Andererseits enthalten Karotten Zucker, weshalb sie nicht unbedingt das beste Gemüse für Ihren Hund sind. Karotten sollten wie andere Leckerlis und Ergänzungsmahlzeiten nur in Maßen und nur nach Rücksprache mit Ihrem Tierarzt an Ihr Tier verfüttert werden.

Warum sind Möhren & Karotten gut für Hunde?

Karotten sind reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen, die allesamt für die Gesundheit Ihres Hundes von Vorteil sind.

Beta-Karotin

Haben Sie schon einmal gehört, dass Karotten Ihnen helfen können, im Dunkeln zu sehen? Das ist nicht ganz richtig. Sie enthalten jedoch Vitamine und Mineralstoffe, die sowohl für die Augen von Menschen als auch von Hunden von Vorteil sind.

Das liegt vor allem am Beta-Carotin, dem Pigment, das den Karotten ihre Farbe verleiht und das in Vitamin A umgewandelt wird, das für eine gute Sehkraft unerlässlich ist.

Kalium

Kalium ist wichtig für die Gesundheit des Hundes, da es die Nervenimpulse, die Herzfunktion sowie die Gehirn- und Muskeltätigkeit beeinflusst.

B6 ist ein Vitamin des B-Komplexes.

Vitamin B6 hilft dem Körper Ihres Hundes, das Gleichgewicht zwischen Kalium und Natrium aufrechtzuerhalten. Es kann auch zur Erhaltung einer gesunden Blase beitragen.

Vitamin K

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das die Aufnahme von fettlöslichen Nährstoffen unterstützt. Es ist wichtig, weil es die Blutgerinnungsfähigkeit Ihres Hundes aktiviert.

Karotten enthalten außerdem viele Ballaststoffe, die für eine gesunde Darmflora wichtig sind. Ein robuster, gesunder Magen sorgt dafür, dass Welpen regelmäßig Stuhlgang haben, und unterstützt alles, von der Haut und dem Fell bis hin zur langfristigen Gesundheit.

Hilft bei der Vorbeugung von Krankheiten

Zudem sind Hunde, die mehr grünes und gelb-oranges Gemüse (wie Karotten!) fressen, nachweislich weniger anfällig für bestimmte Krankheiten und bösartige Tumore. Laut einer Studie der Purdue School of Veterinary Medizin aus dem Jahr 2005 erkrankten schottisch Terrier (eine Rasse, die anfällig für Blasenkrebs ist) zu 70-90 % seltener an Blasenkrebs, wenn sie mehr von diesen Gemüsesorten zu sich nahmen.

DÜRFEN HUNDE GEKOCHTE KAROTTEN ESSEN?

DÜRFEN HUNDE MÖHREN und KAROTTEN ESSEN?

Gekochte Karotten sind auch für Hunde sicher und gesund, und sie sind einfacher zu verdauen, wenn sie gekocht werden. Durch Kochen bei hohen Temperaturen oder über einen längeren Zeitraum hinweg wird der Nährstoffgehalt der Nahrung verringert, aber durch schonendes Kochen wird sie leichter verdaulich und kann sogar die Nährstoffaufnahme fördern.

Carotinoide werden beispielsweise besser vom Körper aufgenommen, wenn sie gekocht werden.

Karotten lassen sich am besten durch leichtes Dämpfen für Ihren Hund zubereiten. Wenn Karotten auf diese Weise gekocht werden, sollte sich ihr Nährwert wenig bis gar nicht verändern. Sie sollten nur ein paar Minuten gedünstet werden, um sie weicher zu machen, aber sie sollten in der Mitte noch einen angenehmen Biss haben. Möhren-Rüben-Brei ist bei Menschen ein beliebtes Gericht, das auch von Hunden gegessen werden kann, wenn es ganz basisch gehalten ist.

Sie können Möhren für Ihren Hund auch kochen, obwohl manche Besitzer befürchten, dass dies den Nährstoffgehalt des Futters beeinträchtigt. Richtig ist, dass bei dieser Zubereitungsart die meisten Nährstoffe verloren gehen, da die Nährstoffe in das kochende Wasser übergehen.

Reduzieren Sie die Kochzeit und die Temperatur, wenn Sie befürchten, dass beim Kochen von Karotten Nährstoffe verloren gehen. Karotten in der Mikrowelle oder im Dampf zu garen, ist die beste Methode, um die Nährstoffe zu erhalten. Wenn Sie die Karotten kochen, verwenden Sie so wenig Wasser wie möglich, um Nährstoffverluste zu vermeiden.

Dürfen Hunde Karotten roh essen

Rohe Karotten können von Hunden ohne Bedenken verzehrt werden. Wenn Sie eine Karotte roh füttern, behält sie ihren gesamten Nährstoffgehalt, und viele Hunde mögen die körnige Konsistenz. Hunde hingegen haben sich nicht so entwickelt, dass sie Karotten gut verdauen können.

Das bedeutet, dass sie nicht alle Nährstoffe der Karotte aufnehmen können, und Sie werden wahrscheinlich einige kleine Stücke im Kot Ihres Hundes finden. Es kann vorkommen, dass der Kot genauso aussieht, wie er hereingekommen ist, ähnlich wie bei Mais.

Möhren werden von den meisten Hunden gern gegessen, vor allem, wenn sie roh sind, und das Knabbern macht Spaß.

Das Knabbern von rohen Karotten kann auch die sanfte Reinigung der Zähne Ihres Hundes unterstützen, da es ihn zum Kauen anregt und die Textur der Karotte und ihr hoher Wassergehalt die sanfte Reinigung der Zähne unterstützen können. Dies ist jedoch kein Ersatz für regelmäßiges Zähneputzen, das für eine optimale Zahngesundheit unerlässlich ist.

Achten Sie nur darauf, dass Sie die Karotte sorgfältig waschen (und eventuell schälen), bevor Sie sie Ihrem Hund füttern, um etwaige Pestizidrückstände zu entfernen.

Die wichtigsten Punkte zur Erinnerung

Karotten sind eine gesunde und kostengünstige Ergänzung der Ernährung Ihres Hundes. Sie können regelmäßig an Ihren Hund verfüttert werden und sind eine nahrhafte, kalorienarme Alternative zu herkömmlichen Hundeleckerlis.

Karotten, roh oder gekocht, können ein köstlicher Snack, eine gute Ergänzung zum normalen Hundefutter oder eine Trainingsbelohnung sein. Bieten Sie sie Ihrem Hund jedoch immer in Maßen an, da zu viele Ballaststoffe und Zucker negative Auswirkungen haben können.

Karotten können eine Erstickungsgefahr für Hunde darstellen, insbesondere für kleine Hunde und Welpen, daher sollten Sie ihnen nur dünne Stücke anbieten.

WIE IMMER SOLLTEN SIE IHREN TIERARZT KONSULTIEREN, BEVOR SIE IHRER GELIEBTEN HUND IRGENDWELCHE MENSCHLICHEN NAHRUNGSMITTEL, EINSCHLIESSLICH KAROTTEN, FÜTTERN.

Share Beitrag

Neuste Beitrag

Mehr dazu
zugehörige

Magenschleimhautentzündung Hund Natürliche Hausmittel

Viele Krankheiten bei Hunden stehen in direktem Zusammenhang mit...

7 Natürliche Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund

Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund sind eine großartige Möglichkeit,...

Bogenhanf Ist Giftig Für Katzen – So Schützt Du Dein Haustier!

Was ist Bogenhanf? Bogenhanf (Canna indica) ist eine tropische Pflanze,...
x