Hund hat Schokoladen gefressen | Dürfen Essen ? | Welche Hausmittel ?

Datum:

Schokolade ist bei Menschen ein beliebtes Nahrungsmittel, aber für Hunde ist sie äußerst giftig und kann schwere Krankheiten verursachen. Also Hunde dürfen nicht Schokoladen essen. Wenn Ihr Hund Schokolade frisst, sollten Sie Folgendes tun:

Es ist kaum zu glauben, dass Schokolade, für Hunde giftig und tödlich ist. Wenn Ihr Hund, genau wie Sie, eine Naschkatze ist und den köstlichen Geschmack von Schokolade genießt, sollten Sie bedenken, dass Schokolade für Hunde giftig ist. Je nach Gewicht Ihres Hundes und der Menge, die er zu sich nimmt, kann Schokolade ihn krank machen oder sogar töten. Wenn Ihr Hund Schokolade frisst, muss er sofort behandelt werden.

Wenn Ihr Hund Schokolade gefressen hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt, um medizinischen Rat einzuholen. Das Auslösen von Erbrechen mit einer kleinen Menge Wasserstoffperoxid ist ein zuverlässiges Hausmittel, um sicherzustellen, dass die Schokolade aus dem Organismus Ihres Hundes gespült wird.

Warum Hunde keine Schokolade essen dürfen?

Viele Hundebesitzer sind sich der Gefahren nicht bewusst, die Schokolade für ihre Haustiere darstellt. Schokolade enthält Methylxanthine. Sie enthält Theobromin und Koffein.

Theobromin und Koffein können Menschen euphorisch machen, aber für Hunde können sie tödlich sein. Theobromin, das in Schokolade enthalten ist, ist für Hunde schädlich. Menschen nehmen Theobromin schneller auf als Tiere, wodurch seine Toxizität verringert wird.

Für Hunde ist Theobromin gefährlich, da sie es nicht schnell verdauen können. Der Theobromingehalt von weißer, Milch- und dunkler Schokolade ist unterschiedlich. Die Art und Menge der Schokolade, die Ihr Hund isst, kann ihn beeinflussen.

Berücksichtigen Sie auch die Größe Ihres Hundes. Auf einen großen Hund kann sich Schokolade anders auswirken als auf einen kleinen Hund. Wenn Ihr Hund einen leeren Magen hat, wird die Schokolade schneller verarbeitet als wenn er satt ist.

Die Reaktionen von Hunden auf Theobromin und Koffein. Stoffwechselregeln. Wir Menschen können Theobromin und Koffein leicht verdauen und können daher Schokolade ohne medizinische Hilfe essen. Bei unseren Haustieren ist das anders.

Hunde verstoffwechseln Koffein und Theobromin langsam, sodass der Verzehr von zu viel Schokolade schädlich sein kann. Die Muskeln des Hundes entspannen sich, die Herzfrequenz steigt, und die Blutgefäße erweitern sich. Die in der Schokolade enthaltenen Chemikalien können die Organe Ihres Hundes schädigen.

Anzeichen, dass Ihr Hund Schokolade gefressen hat

Die meisten schokoladenfressenden Hunde erbrechen oder haben Durchfall. Ihr Hund könnte sich so verhalten, als hätte er Kaffee getrunken. Theobromin und Koffein sind Stimulanzien, also seien Sie nicht schockiert, wenn Ihr Hund hyperaktiv wird.
Hunde mit erhöhtem Herzschlag haben möglicherweise Schokolade gegessen. Dies kann zu tödlichen Krämpfen führen. Extreme Fälle von Herzstillstand und Todesfällen sind selten. Wenn er nicht zu viel Schokolade gegessen hat, sollte Ihr Hund nur Magenbeschwerden haben.

Es kann sein, dass Ihr Hund nach dem Verzehr von Schokolade nur langsam zu sich kommt. Theobromin kann die Muskeln Ihres Hundes entspannen, wodurch er träge wird.

Hunde können Schokolade nur langsam verstoffwechseln, so dass die Symptome möglicherweise erst nach Stunden oder Tagen auftreten. Hier sind einige Warnhinweise.

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Hyperaktiver Magen
  • Dehydrierung
  • Herumlaufen, Unruhe
  • Zittern, Beben
  • Trägheit
  • Vermehrtes Urinieren
  • Schnelle Atmung
  • Hyperventilation

Wie viel Schokolade ist zu viel für einen Hund?

Die verschiedenen Schokoladensorten enthalten unterschiedliche Mengen an Theobromin. Weiße Schokolade enthält die geringste Menge des Giftstoffs, während Kochschokolade und dunkle Schokolade die größte Menge enthalten.

Während eine geringe Menge weißer Schokolade nicht schädlich ist, können selbst kleine Mengen dunkler oder kochender Schokolade tödlich sein. Generell gilt: Je höher der Kakaogehalt und je mehr schädliche Verbindungen sie enthält. Ihre teure Tafelschokolade ist weitaus wahrscheinlicher, dass sie Ihren Hund gefährdet. Um festzustellen, ob die Dosis schädlich ist, müssen Sie die Menge und Art der Schokolade sowie das Gewicht und den allgemeinen Gesundheitszustand Ihres Hundes berücksichtigen.

Theobromin kann bereits bei toxischen Dosen von 20 mg/kg leichte klinische Symptome wie Sabbern, Erbrechen und Durchfall hervorrufen. In hohen Dosen kann es zu Herz- und Hirnstörungen führen. Die tödliche Dosis liegt normalerweise bei etwa 200 mg/kg.

Die Mengen an Theobromin in normaler Schokolade sind wie folgt:

  • 0,25 mg pro 28 g weiße Schokolade
  • 44-58 mg pro 28 g Milchschokolade
  • 130-450 mg pro 28g dunkler Schokolade oder Backschokolade

Zum Vergleich: Ein mittelgroßer Hund müsste nur 30 g Backschokolade oder 250 g Milchschokolade fressen, um sich zu vergiften. Bei kleinen Rassen sind die Werte deutlich niedriger.

Was können Sie zu Hause tun, wenn Ihr Hund Schokolade gefressen hat?

Bleiben Sie ruhig und rufen Sie einen Tierarzt, wenn Ihr Hund Schokolade gefressen hat. Behalten Sie die Verpackung der Schokolade bei sich, damit Sie dem Tierarzt sagen können, wie viel und welche Art von Schokolade Ihr Hund gefressen hat. Wenn Ihr Hund nur eine kleine Menge weißer oder Vollmilchschokolade gefressen hat, müssen Sie sich vielleicht nicht so viele Sorgen machen, aber das hängt davon ab, wie viel Ihr Hund wiegt. Der Tierarzt kann die toxische Dosis feststellen und Ihnen sagen, ob Ihr Hund sofort untersucht werden muss oder ob er nur aufgefordert werden muss, damit aufzuhören.

Versuchen Sie nicht, Ihr Haustier zu Hause zum Erbrechen zu bringen; das kann nur ein Tierarzt tun. Im Internet gibt es viele unsichere Rezepte, um Ihren Hund krank zu machen. In diesem Fall ist ein Anruf beim Tierarzt das Beste, was Sie für Ihr Tier tun können. Der Tierarzt hat Zugang zu Medikamenten, die sicher sind und funktionieren, und wenn etwas schief geht, kann er es beheben. Vielleicht haben Sie im Internet gelesen, dass Sie Ihren Hund zum Erbrechen bringen können, indem Sie ihm Salz oder Wasserstoffperoxid geben. Wenn Ihr Hund viel Salz frisst, kann es ihn genauso töten wie Schokolade. Wasserstoffperoxid ist säurehaltig und kann den Magen oder die Speiseröhre noch mehr schmerzen lassen.

Wenn Ihr Hund Schokolade gefressen hat, gibt es keine sicheren Hausmittel, die ihm helfen, sich besser zu fühlen. Es ist nicht sicher, Ihr Haustier krank zu machen; dies sollte immer nur von einem Arzt oder Tierarzt durchgeführt werden. Um herauszufinden, wie Ihr Hund am besten zu behandeln ist, muss ein Tierarzt wissen, wie viel Schokolade er gefressen hat, welche Sorte und wann er sie gegessen hat. Sie sollten das Tier nicht behandeln, bevor Sie mit einem Tierarzt gesprochen haben. Je besser die Prognose ist, desto schneller sollten Sie Ihr Tier zum Tierarzt bringen.

Hund hat Schokoladen gefressen Gibt es welche Hausmittel?

Es gibt zwar keine wissenschaftlichen Hinweise darauf, dass Hausmittel sicher oder wirksam sind, aber einige funktionieren. Hier ein Überblick.

Erbrechen auslösende Wasserstoffperoxid-Verdünnung
Spülen Sie die Schokoladenbestandteile aus dem Körper Ihres Hundes, um eine Schokoladenvergiftung zu behandeln. Viele Fachleute und Forscher empfehlen die Verwendung von Wasserstoffperoxid, um Erbrechen auszulösen. Sie sollten kein Erbrechen herbeiführen, es sei denn, Ihr Tierarzt rät Ihnen dazu.

Wasserstoffperoxid sollte nur verwendet werden, wenn Ihr Tierarzt es empfiehlt und Ihr Hund vor kurzem Schokolade gegessen hat. Bevor Sie Ihren Hund zum Erbrechen bringen, müssen Sie sich vergewissern, dass kein neurologisches Zittern vorliegt. Wenn Sie dies ohne den Rat Ihres Tierarztes tun, kann es tödlich sein.

Ihr Tierarzt wird Ihnen empfehlen, zu gleichen Teilen Wasser und 3 % Wasserstoffperoxid zu verwenden. Sie sollten Ihrem Hund einen Teelöffel verdünntes Wasserstoffperoxid pro 4,54 kg Körpergewicht geben.

Share Beitrag

Neuste Beitrag

Mehr dazu
zugehörige

Magenschleimhautentzündung Hund Natürliche Hausmittel

Viele Krankheiten bei Hunden stehen in direktem Zusammenhang mit...

7 Natürliche Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund

Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund sind eine großartige Möglichkeit,...

Bogenhanf Ist Giftig Für Katzen – So Schützt Du Dein Haustier!

Was ist Bogenhanf? Bogenhanf (Canna indica) ist eine tropische Pflanze,...
x