Dürfen Katzen Nüsse essen? | Alles Was Sie Wissen Muss

Datum:

Nüsse sind ein köstlicher Snack für Menschen, aber sie sollten nicht in die Ernährung Ihrer Katze aufgenommen werden. Als Katzenbesitzer müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass das Futter, das Sie Ihrer Katze geben möchten, sowohl sicher als auch nahrhaft für sie ist. Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, ob dürfen Katzen Nüsse essen sollten oder nicht, wenden Sie sich zuerst an Ihren Tierarzt.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Nüsse für Ihre Katze sicher sind.

Dürfen Katzen Nüsse essen

Wenn Sie Ihrer Katze Nüsse füttern, wird sie übergewichtig. Katzen sind Fleischfresser und brauchen ein hochwertiges Katzenfutter, um ihre Gesundheit zu erhalten. Nüsse enthalten viel Fett und werden häufig mit Salz oder anderen Gewürzen geröstet, um ihren Geschmack zu verbessern. Diese Salze und Gewürze können Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen. Es ist unwahrscheinlich, dass eine einzige gestohlene Nuss größere Probleme verursacht, aber bei manchen Menschen kann sie Erbrechen oder Durchfall hervorrufen. Der Verzehr großer Fettmengen, wie sie in Nüssen enthalten sind, kann zu einer lebensbedrohlichen Bauchspeicheldrüsenentzündung führen.

Nüsse, die mit Schokolade überzogen sind, sollten auf jeden Fall vermieden werden, da sie giftig sind.

Bei Nüssen ist eine Verstopfung der Speiseröhre, des Magens oder des Darms möglich, wenn die Nüsse im Ganzen verzehrt werden (vor allem, wenn es sich um größere Nusssorten handelt). Diese Fremdkörper setzen sich im Magen-Darm-Trakt fest und können, wenn sie unbehandelt bleiben, zu schweren Erkrankungen führen. Leider ist in den meisten Fällen eine chirurgische Entfernung des Fremdkörpers erforderlich. Nüsse sollten nur für Menschen reserviert sein!

Ist es möglich, dass Katzen Erdnüsse essen?

Wenn Ihre Katze ständig auf der Suche nach Nahrung ist, die auf den Boden geworfen wurde, ist es schwer, sie daran zu hindern, dies zu tun. Selbst wenn eine oder zwei Erdnüsse von Ihrer hungrigen Katze verschluckt werden, ist es unwahrscheinlich, dass sie einen langfristigen Schaden verursachen. Erdnüsse hingegen sollten nicht in den Speiseplan Ihrer Katze aufgenommen werden.

Während Erdnüsse für den Menschen eine ausgezeichnete Proteinquelle sind, sollte Ihre Katze ihr Protein lieber aus Fleisch als aus Erdnüssen beziehen. Tamarinde ist in Fleisch enthalten und ist für das korrekte Funktionieren der Organe Ihrer Katze unerlässlich. Auch wenn Erdnüsse andere Elemente wie Vitamin E und Biotin enthalten, gibt es bessere Quellen für diese Nährstoffe – in Form des normalen Katzenfutters für Ihre Katze!

Ist es für Katzen sicher, Cashewnüsse zu essen?

Cashewnüsse sind nicht giftig für Katzen, aber sie müssen nicht unbedingt in den Speiseplan Ihrer Katze aufgenommen werden, damit sie gesund ist. Sie sind für Ihre Katze nicht förderlich, und Ihre Katze sollte mit einem altersgerechten Katzenfutter gefüttert werden. Katzenmahlzeiten werden so zusammengestellt, dass sie die richtige Menge an Proteinen, Fett und Kohlenhydraten für die Bedürfnisse Ihrer Katze enthalten. Cashewnüsse enthalten wie Erdnüsse große Mengen an Fett, das sich negativ auf den Magen-Darm-Trakt auswirken kann.

Nahrungsmittelempfindlichkeiten wie Nussallergien oder gastrointestinale Symptome bei Katzen sind denkbar, wobei Hautreizungen oder gastrointestinale Anzeichen eher bei Katzen mit Nahrungsmittelempfindlichkeiten auftreten. Wenn Sie eines der Anzeichen für eine Anaphylaxie nach der Einnahme von irgendetwas feststellen, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt anrufen.

Ist der Verzehr von Macadamianüssen für Katzen gefährlich?

Macadamianüsse sind für Hunde schädlich und können sie ziemlich krank machen. Obwohl nicht sicher ist, ob Macadamianüsse auf Katzen die gleichen Auswirkungen haben wie auf Menschen, sollten sie unseren vierbeinigen Begleitern nicht serviert werden, da sie ernsthaft krank werden können.

Pistazien sind eine Nuss, die Katzen essen können.

Pistazien sind für Katzen nicht giftig, sollten ihnen aber nicht auf die gleiche Weise verabreicht werden wie Cashewnüsse, Erdnüsse oder andere Nüsse für Menschen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Verzehr einer gestohlenen Pistazie bei Ihrer Katze eine ernsthafte Erkrankung hervorruft, aber sie sollten nicht zum regelmäßigen Speiseplan Ihrer Katze gehören.

Ist der Verzehr von Mandeln für Katzen gefährlich?

Eine sehr kleine Menge Mandeln ist für Ihre Katze nicht gefährlich, aber eine große Menge kann sie krank machen. Obwohl Mandeln reich an Nährstoffen und Vitaminen sind, die für den Menschen gut sind, sind sie für Katzen nicht geeignet.

Mandeln enthalten cyanogene Glykoside, die bei Aufnahme großer Mengen zu einer Cyanidvergiftung und anderen schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen können. Dies ist äußerst ungewöhnlich, doch zu den Symptomen gehören Erbrechen und Durchfall sowie erweiterte Pupillen und schnelle Atmung.

Können Katzen Erdnussbutter essen?

Erdnussbutter ist eine köstliche Delikatesse, aber sie enthält viel Fett, Salz, Kohlenhydrate und Zucker und sollte daher nur in Maßen verzehrt werden. Auch wenn sie köstlich sein mag, ist sie für Katzen nicht gesund. Eine häufige Zutat in Erdnussbutter ist Xylit, ein Zuckeraustauschstoff, der für Tiere extrem giftig ist. Dieser Zusatzstoff schädigt die Leber und führt zu Hypoglykämie, und wenn er verschluckt wird, kann er tödlich sein. Wenn Ihre Katze Erdnussbutter mag, sollten Sie ihr eine tierfreundliche Sorte anbieten, die es in vielen Tierhandlungen gibt.

Share Beitrag

Neuste Beitrag

Mehr dazu
zugehörige

Magenschleimhautentzündung Hund Natürliche Hausmittel

Viele Krankheiten bei Hunden stehen in direktem Zusammenhang mit...

7 Natürliche Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund

Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund sind eine großartige Möglichkeit,...

Bogenhanf Ist Giftig Für Katzen – So Schützt Du Dein Haustier!

Was ist Bogenhanf? Bogenhanf (Canna indica) ist eine tropische Pflanze,...
x