Woran Erkennt Man Die Bezugsperson Einer Katze | Beachten

Eine katzenfreundliche Bezugsperson zu werden, beginnt in Ihrem eigenen Zuhause. Ihr Haus ist der Ort, an dem Ihre Katze die meiste Zeit verbringen wird, von der Planung der routinemäßigen Tierarztbesuche bis hin zur Bereitstellung einer sicheren und fürsorglichen Umgebung.

Wie man eine hervorragende Bezugsperson wird?

#1 Regelmäßige Untersuchungen

Wie Menschen benötigen auch Katzen jährliche Vorsorgeuntersuchungen. Jährliche Kontrolluntersuchungen sind notwendig, um Ihre Katze gesund zu erhalten. Ältere Tiere und Katzen, die an chronischen Krankheiten leiden, benötigen möglicherweise regelmäßigere Besuche. Diese Besuche sind entscheidend für die Entwicklung eines individuellen Gesundheitsplans für Ihre Katze.

#2 Schaffen Sie eine Umgebung, die Ihre Katze sensibilisiert

Sie wissen zwar, dass Sie Ihre Katze mit Futter, Getränken und einem Katzenklo versorgen sollten, aber wussten Sie auch, dass Katzen ihre eigenen Anforderungen an die Umgebung haben? Dazu gehören ein bequemer Schlafplatz, ein vertrautes Territorium und vielleicht ein Kratzbaum. Jede Katze in der Familie braucht ihre eigenen Bedürfnisse.

#3 Halten Sie Ausschau nach Routineverhalten

Da jede Katze einzigartig ist, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was für Ihre Katze ein „normales“ Verhalten ist. Achten Sie auf ein paar einfache Dinge im Tagesablauf Ihrer Katze, damit Sie keine Frühwarnsignale einer Krankheit übersehen. Geringfügige Abweichungen von typischen Aktivitäten können auf ein Problem hinweisen, das Sie mit Ihrem Tierarzt besprechen können, bevor es zu einem Problem wird.

#4 Seien Sie vorsichtig bei gefährlichen Giftstoffen und Giften

Katzen können Probleme bekommen, wenn sie mit gefährlichen Chemikalien in Berührung kommen, da sie sehr neugierig sind und sich für Sauberkeit einsetzen. Durch das Studium einer Liste häufiger Katzengifte können Sie sich mit Substanzen vertraut machen, die für Ihre Katze schädlich sein könnten.

Um Ihr Zuhause katzenfreundlicher zu gestalten, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Bereitstellung der Grundbedürfnisse und der wichtigsten Ressourcen für Ihre Katze (z. B. Futter, Wasser, Toiletten, Kratzbäume, Spielzeug, Ruhe- und Schlafplätze).
  • Mitfühlende Betreuer, die angenehme, beständige und vorhersehbare soziale Beziehungen zwischen Mensch und Katze fördern.
  • Zugang zu routinemäßiger tierärztlicher Vorsorgeuntersuchung.
  • Schaffung einer anregenden Umgebung, die katzenfreundliches Spielen einschließt.
  • Schaffung einer sicheren, geschützten, höflichen und liebevollen Umgebung ohne potenzielle Gefahren und gefährliche Gegenstände, die Katzen schaden könnten.
  • Erkennen Sie die natürlichen Gewohnheiten Ihrer Katze, lesen Sie ihre Körpersprache, und denken Sie daran, dass Katzen trotz ihrer scheinbaren Unabhängigkeit hervorragend darin sind, Krankheit und Elend zu verbergen.

Um ein katzenfreundlicher Betreuer zu sein, müssen Sie zunächst die natürlichen Gewohnheiten von Katzen verstehen, um herauszufinden, warum sie sich so verhalten, wie sie es tun. Dann müssen Sie diese Informationen in die Praxis umsetzen, wenn Sie mit Ihrer Katze interagieren und sie versorgen.

Es ist auch wichtig, einen Tierarzt Ihres Vertrauens zu finden und zu wählen.

Ähnliche Artikel

Beliebte Artikel

x