Katze Hypertrophe Kardiomyopathie HCM Wann Einschläfern?

Katzen mit einer Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) leiden an einem erhöhten Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben. Die Erblichkeit der Erkrankung ist unbekannt, vermutlich ist sie jedoch durch die Genetik bedingt.

Was ist hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) bei Katzen?

Die feline hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) ist eine Erkrankung, die zu einer Vergrößerung des Herzmuskels führt. Dies kann Atembeschwerden verursachen und schließlich zum Tod führen. (HCM) wird durch eine genetische Mutation verursacht und tritt hauptsächlich bei Katzen im Alter zwischen zwei und fünf Jahren auf. Derzeit gibt es keine Behandlung für (HCM), und Katzen mit dieser Erkrankung müssen normalerweise eingeschläfert werden.

Symptome Und Behandlung (HCM)

Die Symptome einer hypertrophen Kardiomyopathie (HCM) bei Katzen können schwierig zu erkennen sein, insbesondere bei ansonsten gesunden Katzen. Bei Katzen mit (HCM) kann das Herz vergrößert sein und Anomalien aufweisen, einschließlich einer abnormalen Form und Größe.

Einige der häufigsten Anzeichen und Symptome von CHM sind:

  • Belastungsintoleranz
  • Keuchen
  • Atembeschwerden

Plötzliches Einsetzen von Müdigkeit oder plötzlichem Tod. Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze (HCM) haben könnte, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Termin mit einem Tierarzt zu vereinbaren, um die Diagnose zu bestätigen und mit der Behandlung zu beginnen. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung ist unerlässlich, um die Erfolgsaussichten Ihrer Katze zu verbessern.

Behandlung

Die Behandlung von (HCM) zielt darauf ab, das Fortschreiten der Krankheit zu kontrollieren und die Lebensqualität Ihrer Katze zu verbessern. Die Behandlung kann Medikamente, Ernährungsumstellung, Änderungen des Lebensstils und gegebenenfalls eine Operation umfassen. Ernährungsumstellung, eine Ernährungsumstellung kann bei der Behandlung von Katzen mit (HCM) sehr effektiv sein. Wenn Ihre Katze (HCM) hat, ist es wichtig, sie mit einer Diät zu füttern, die kein tierisches Eiweiß und wenig Kohlenhydrate enthält.

Wie lange kann eine Katze mit HCM leben?

Die Prognose für Katzen, bei denen HCM diagnostiziert wurde, variiert stark in Abhängigkeit von der Prävalenz der HCM-Symptome – einige Katzen können für den Rest ihres Lebens asymptomatisch und normal bleiben; wenn es keine äußeren Anzeichen gibt, können manche Tiere mehrere Jahre mit der Krankheit leben. Werden die ersten Auswirkungen der HCM bemerkt, überleben die meisten Katzen nur wenige Jahre; ist ein Blutgerinnsel das erste Anzeichen für HCM, beträgt ihre Überlebensrate im Allgemeinen nur sechs Monate.

Frühe Katzendiagnosen sind die besten. Wenn Ihre Katze einer Risikorasse angehört oder Sie Bedenken wegen eines Gesundheitszustands haben, suchen Sie so schnell wie möglich einen Tierarzt auf. Möglicherweise benötigen Sie einen Bluttest oder einen Ultraschall, um dies herauszufinden.

Katze Mit HCM Wann Einzuschläfern?

Bei hypertropher Kardiomyopathie müssen Tierärzte oft eine schwierige Entscheidung treffen, wann sie ein Tier einschläfern sollen. In den meisten Fällen wird das Tier eingeschläfert, wenn es eine Herzinsuffizienz entwickelt hat. Es gibt jedoch Fälle, in denen das Tier mit Medikamenten und Pflege einige Zeit am Leben erhalten werden kann.

Es gibt mehrere Faktoren, die Tierärzte bei dieser Entscheidung berücksichtigen. Der Schweregrad der Kardiomyopathie, das Alter des Haustieres und der allgemeine Gesundheitszustand des Tieres sind Faktoren, die berücksichtigt werden können. Darüber hinaus wird der Tierarzt prüfen, ob eine Chance besteht, dass sich das Haustier erholt. Wenn die Möglichkeit besteht, dass sich das Haustier durch die Behandlung bessert, müssen möglicherweise aggressivere Maßnahmen ergriffen werden, um es am Leben zu erhalten.

Letztendlich ist es für Tierärzte immer herzzerreißend, diese Entscheidungen treffen zu müssen.

Zusammenfassung

Die hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) bei Katzen ist eine Herzerkrankung bei Katzen, die zu schwerer Herzinsuffizienz führen kann. Bei HCM wird der Herzmuskel vergrößert und steif, was zu Problemen mit der Herzfunktion führt. Katzen mit HCM entwickeln normalerweise Symptome im Alter zwischen einem und sechs Monaten, aber gelegentlich kann die Krankheit jahrelang unentdeckt bleiben. Unbehandelt kann HCM zum Tod führen.

Katzen mit HCM sollten so schnell wie möglich von einem Tierarzt untersucht werden, wenn sie Anzeichen einer Krankheit wie Kurzatmigkeit, Husten oder Lethargie zeigen. Wenn Ihre Katze HCM hat und ernsthafte Krankheitsanzeichen zeigt, bringen Sie sie am besten sofort zur Behandlung zum Tierarzt. Es gibt keine bekannte Heilung für HCM bei Katzen, daher konzentriert sich die Behandlung auf die Behandlung der Krankheit und hilft der Katze, ein langes und gesundes Leben zu genießen.

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x