Wie lange wächst ein Hund in die Höhe?

Wenn Sie erwägen, einen Welpen zu adoptieren oder bereits einen haben, fragen Sie sich vielleicht, wie lange Welpen wachsen.

Sie wissen vielleicht nicht, was Sie erwartet, wenn es Ihr erster Welpe ist, aber Hundebesitzer, die ihre Hunde als Welpen mit nach Hause genommen haben, wissen sehr wohl, dass sich Welpen schnell entwickeln. Es ist, als ob man sie als wunderschöne kleine Fellknäuel nach Hause bringt, die Freude und den einen oder anderen Unfug machen, und bevor man sich versieht, sind sie zu voller Größe herangewachsen.

Die Realität sieht jedoch so aus, dass nicht alle Hunde gleich schnell heranwachsen. Kleinere Rassen reifen schneller als größere Rassen, was angesichts ihres geringeren Wachstumsbedarfs auch sinnvoll ist.

Welpen werden etwa halb so groß wie ihre größeren Artgenossen, in der Regel zwischen dem sechsten und achten Lebensmonat. Mittelgroße Hunde reifen etwas langsamer und erreichen ihre volle Größe im Alter von etwa 12 Monaten, wenn sie als erwachsene Hunde bezeichnet werden. Es überrascht nicht, dass sich größere Rassen am langsamsten entwickeln und erst mit eineinhalb Jahren oder mehr ihre volle Größe erreichen. Die größten Rassen, wie z. B. Mastiffs, können weiter wachsen, bis sie zwei Jahre alt sind.

Warum ist es wichtig zu wissen, wie lange Hunde wachsen?

Ein zwingender Grund für die Bestimmung der Wachstumsdauer eines Hundes liegt darin, dass Welpen in der Wachstumsphase besondere Ernährungsbedürfnisse haben. Sie sollten einen sich entwickelnden Welpen anders ernähren als einen ausgewachsenen Welpen.

Außerdem erfahren Sie, wann Sie sich bequem auf eine feste Größe für Halsbänder, Geschirre und Pullover einstellen können, falls erforderlich.

Wenn Sie wissen, wann Ihr Hund die volle Größe erreicht hat, können Sie langfristige Gesundheitsentscheidungen treffen. Es ist zwar normal, dass ein Hund mit zunehmendem Alter ein paar Pfunde zunimmt und langsamer wird, aber Sie sollten das Gewicht Ihres Hundes in etwa auf dem Niveau eines ausgewachsenen Hundes halten, vor allem so lange er noch jung genug ist, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Wie hoch ist die Wachstumsrate Ihres Hundes?

Wenn Ihr Welpe jung ist, wird seine Entwicklung hauptsächlich durch das Knochenwachstum bestimmt. Sobald Ihr Welpe seine volle Größe erreicht hat, hören seine Knochen auf, sich zu entwickeln und werden steif. Wenn Welpen jung sind, machen ihre Beine die meiste Entwicklung durch. Sie haben zwei Wachstumsplatten an den Enden ihrer Beine. Wenn Welpen jung sind, sind sie flexibel und weich, und während sie wachsen, wird neues Gewebe gebildet. Dieses neu gebildete Gewebe reift, verhärtet sich und bildet schließlich Knochen. Sobald dieser Knochen verkalkt ist, ist das Wachstum Ihres Welpen abgeschlossen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Wachstumsplatten zerbrechlich sind und leicht verletzt werden können. Vermeiden Sie daher übermäßige Bewegung, insbesondere Springen, wenn Ihr Welpe jung ist und noch wächst. Wenn Ihr Hund ausgewachsen ist, haben Sie noch viel Zeit, diese Aktivitäten zu genießen.

Wie viel Zeit verbringen Hunde mit dem Wachsen?

Wenn Welpen ein Jahr alt werden, gelten sie als erwachsen, aber das bedeutet nicht immer, dass sie ihr volles Potenzial erreicht haben. Viele Welpen wachsen nach ihrem ersten Lebensjahr noch ein ganzes Jahr lang weiter. Ihre Größe und Statur können weiter zunehmen, und ihre Knochen können sich weiter entwickeln. Wie bereits erwähnt, sind die Wachstumsplatten – der Teil der Hundebeine, der für das Wachstum verantwortlich ist und die Länge der Beine eines Welpen im Erwachsenenalter bestimmt – weich und flexibel, solange sie jung sind. Es bildet sich neues Gewebe, das sich schließlich zu voll entwickelten Knochen verfestigen wird. Sobald die Wachstumsplatten kein neues Gewebe mehr bilden und das Gewebe vollständig verkalkt ist, schließen sich die Wachstumsplatten und Ihr Welpe hört auf zu wachsen.

Natürlich wird die Größe eines Welpen nicht nur durch seine Knochen bestimmt. Auch wenn die Knochen Ihres Hundes ihre maximale Größe erreicht haben, wird Ihr Welpe weiterhin Fett und Muskeln aufbauen. Diese Faktoren nehmen im Laufe des Lebens Ihres Hundes weiter zu, und Sie und Ihr Tierarzt müssen die Ernährung und den Bewegungsbedarf Ihres Hundes beurteilen, um das richtige Gleichgewicht zwischen Fett und Muskeln zu finden.

Sind reinrassige Hunde genauso groß wie Mischlingshunde?

Es ist einfacher, die Größe eines reinrassigen Hundes auf der Grundlage des Standarddurchschnitts der Rasse und des Stammbaums des Hundes vorherzusagen. Im Allgemeinen werden Hunde nicht wesentlich größer als ihre Eltern. Selten wird ein Hund seiner Rasse entwachsen. Beachten Sie, dass das Wachstum in Höhe und Länge gemessen wird, nicht im Gewicht.

Ihr Züchter sollte in der Lage sein, Sie über die rassetypische Größe zu informieren, und Sie sollten die Möglichkeit haben, die Elterntiere Ihres Welpen zu treffen oder zumindest Fotos von ihnen anzusehen und ihre Größe zu besprechen. Seriöse Züchter achten auf die Gesundheit der von ihnen gezüchteten Hunde, sodass Sie ein gutes Gefühl für die Größe Ihres neuen Welpen haben, bevor Sie ihn mit nach Hause nehmen.

Die Vorhersehbarkeit ist einer der Vorteile, wenn Sie sich für einen reinrassigen Hund und nicht für einen Mischling entscheiden. Sie haben eine Vorstellung von der Größe, dem Fell, dem Temperament und der allgemeinen Gesundheit der Rasse. Und obwohl jeder Hund seine eigene Persönlichkeit und seine eigenen Eigenschaften entwickelt, können Sie anhand des Stammbaums des Welpen erahnen, was Sie erwarten können.

Gemischte Rassen sind vielleicht etwas unberechenbarer.

Im Allgemeinen können Sie die Größe Ihres Hundes schätzen, wenn Sie wissen, aus welchen Rassen er hervorgegangen ist. Aber auch das ist unvorhersehbar, vor allem wenn die Elterntiere Ihres Hundes sehr unterschiedlich groß waren. Wenn sich z. B. ein Retriever und ein Rottweiler zu einem Mischling paaren, können Sie zwar vermuten, dass Ihr Hund riesig sein wird, aber die Spanne ist unbekannt. Sie können einen Hund haben, der zwischen (ca. 25 – 27 kg) und bis zu (ca. 45 kg) oder sogar mehr wiegt.

Wenn die Eltern oder Großeltern Ihres Welpen jedoch unterschiedlich groß waren, lässt sich nicht vorhersagen, wie groß Ihr Hund aufgrund seiner Genealogie werden wird. Dies gilt insbesondere, wenn Sie Ihren Welpen im Alter zwischen acht und zehn Wochen zu sich nehmen, wenn alle Welpen in der Regel noch sehr klein sind.

In diesem frühen Alter gibt es einige Indikatoren für die Größe Ihres Hundes, die Sie analysieren können. Untersuchen Sie den Brustkorb mit Ihren Händen und achten Sie auf knorrige Auswüchse. Dies zeigt an, dass sich der Hund noch in der Entwicklung befindet.

Außerdem können Sie die Pfoten des Hundes untersuchen. Dies ist zwar nicht immer der Fall, aber viele Welpen mit größeren Pfoten “wachsen” schließlich hinein.


Wie Sie Ihren wachsenden Welpen füttern

Wenn Sie wissen, wie lange Hunde wachsen und wann sie aufhören zu wachsen, können Sie fundierte Entscheidungen über die Ernährung Ihres Hundes treffen. Es ist wichtig, dass Sie Mahlzeiten auswählen, die den Ernährungsanforderungen der Association of American Feed Control Officials entsprechen. Sie helfen Ihnen bei der Auswahl der besten Mahlzeiten für Ihren Hund und bei der Bestimmung der richtigen Menge für jede Lebensphase.

Denken Sie daran, dass Welpen in der Entwicklung begriffen und sehr aktiv sind. Sie verbrauchen schnell Kalorien, und die Nahrung, die Sie ihnen geben, muss diese Kalorien wieder aufnehmen. Wie viele Kalorien sie täglich benötigen, hängt von ihrer späteren Größe ab. Größere Hunde verbrauchen natürlich mehr Futter als kleinere, das ist also logisch.

Außerdem sollten Sie entscheiden, ob Sie Ihren Hund mit Welpenfutter füttern und dann auf Erwachsenenfutter umstellen wollen oder ob Sie eine Mahlzeit wählen wollen, die für alle Lebensphasen eines Hundes geeignet ist. Wenn Sie sich für die Rohfütterung entscheiden, geben Sie Ihrem Hund vom Zeitpunkt des Absetzens von der Mutter bis zum ausgewachsenen Tier und dann für den Rest seines Lebens das gleiche Futter.

Wenn Sie sich jedoch für ein anderes Futter entscheiden, müssen Sie möglicherweise in den ersten ein bis zwei Lebensjahren Ihres Hundes mit Welpenfutter beginnen und dann im Alter von 11 bis 14 Monaten auf Erwachsenenfutter umsteigen. Welpenmahlzeiten garantieren, dass Ihr fleißig wachsender Hund die Nährstoffe erhält, die er braucht, um glücklich, gesund und leistungsfähig zu sein.

Lesen Sie die Fütterungshinweise auf dem Futter, das Sie kaufen, um festzustellen, wie viel Sie Ihrem Hund während seiner Entwicklung füttern müssen. Die Empfehlungen richten sich nach dem Gewicht Ihres Hundes, sodass er mit zunehmendem Alter mehr Futter zu sich nehmen wird. Und so niedlich ein dicker Welpe auch sein mag, schlankere Welpen haben oft eine bessere Gesundheit, also halten Sie sich so genau wie möglich an die Fütterungshinweise.

Wie sieht es mit der körperlichen Aktivität aus?

Sie machen sich vielleicht Sorgen über die Entwicklung und das Aktivitätsniveau Ihres Hundes. Es ist aus verschiedenen Gründen wichtig, dass Ihr Hund ausreichend Bewegung bekommt.

Überschüssige Energie abzubauen ist entscheidend für ein glückliches Zuhause mit einem neuen Hund. Wenn Sie einem Welpen zu wenig Bewegung gönnen, wird es schwieriger, ihm etwas beizubringen und den Raum mit ihm zu teilen. Sorgen Sie zumindest dafür, dass Ihr Welpe Bewegung bekommt, damit Sie und Ihr Welpe sich in den ersten Wochen und Monaten Ihrer Beziehung gut verstehen!

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass es möglich ist, den Welpen zu viel zu trainieren. Übermäßiges Training über einen längeren Zeitraum kann für Ihren Hund schädlich sein. Er ist zwar aktiv, aber auch empfindlich und in der Entwicklung begriffen, und Sie sollten es nicht übertreiben. Die meisten Tierärzte raten dazu, mit dem Joggen oder Laufen – insbesondere auf unebenen Wegen – zu warten, bis Ihr Welpe etwa 14 bis 18 Monate alt ist. Dies gilt insbesondere für größere Rassen, die noch weiter wachsen müssen. Die besten Spaziergänge für Ihren früh heranwachsenden Welpen sind Spaziergänge in gemäßigtem Tempo von etwa einer Viertelmeile oder weniger auf weichem Untergrund wie Gras. Diese sollten in Verbindung mit Spielen auch ausreichen, um Ihren Welpen täglich ausreichend zu ermüden.

Zusätzliche Informationen über die Länge von Hunden

Da Sie nun ungefähr wissen, wie lang Ihr Hund wird, gibt es noch einige andere Faktoren, die sich auf die endgültige Größe Ihres Hundes auswirken. Berücksichtigen Sie die Genetik. Die Eltern Ihres Hundes haben einen erheblichen Einfluss auf seine endgültige Größe. Welpen, die von größeren Elterntieren geboren werden, sind oft größer und wachsen länger, während sie noch jung sind.

Außerdem ist die Ernährung entscheidend. Das Futter, das Sie Ihrem Hund geben, wirkt sich auf seine Größe aus. Wenn ein Welpe nicht ausgewogen ernährt wird, kann er sich nicht so schnell entwickeln, wie wenn er alle notwendigen Proteine und Mineralien erhält. Füttern Sie Ihren Hund mit möglichst hochwertigem Futter, damit er sein volles Potenzial entfalten kann. Außerdem ist es wichtig, Ihren Hund nicht zu überfüttern, da ein übermäßiges Wachstum der Knochengesundheit abträglich sein kann.

Was ist mit Sterilisation und Kastration?

Viele Menschen fragen sich, ob die Kastration ihres Hundes einen Einfluss darauf hat, wie lange er wächst oder wie groß er wird.

Die meisten Tierärzte sind zwar der Meinung, dass die Kastration eines Hundes kaum Auswirkungen auf seine Größe hat, aber sie kann zu kleinen Veränderungen in der Wachstumsrate führen. Hunde, die vor dem Alter von 16 Wochen kastriert werden, werden größer als Hunde, die erst später im Leben oder gar nicht kastriert werden. Hormone haben einen Einfluss auf die Wachstumsrate, wenn auch nicht annähernd so stark wie Ernährung und Genetik.

Mein Hund ist erwachsen, aber er verhält sich wie ein Welpe!

Wenn Sie sich so fühlen, sind Sie nicht allein. Hunde verhalten sich häufig noch lange nach Abschluss ihres Wachstums wie Welpen. Sie gelten als erwachsene Hunde, behalten aber noch längere Zeit danach den frühreifen Charakter eines Welpen. Und selbst ältere Hunde zeigen gelegentlich einen Aktivitätsschub, der sie wieder wie junge Welpen erscheinen lässt. Der beste Rat ist, einfach den Moment zu genießen und zu erkennen, dass die Welpen Zeit mit zunehmendem Alter immer seltener wird.

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

NEUSTE BETRAG