Schwarzkümmelöl Für Hund Zecken & Diese 8 Vorteile Müssen Sie Wissen

Zecken sind nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde in den wärmeren Monaten des Jahres ein großes Problem. Daher ist es für unsere vierbeinigen Freunde besonders wichtig, sich angemessen gegen diese kleinen Blutsauger zu schützen.

Folglich gibt es einen großen Markt für Zeckenschutzmittel für Hunde. Da viele typische Medikamente jedoch negative Nebenwirkungen haben, werden ungewöhnliche Mittel wie Schwarzkümmelöl gegen Zecken immer beliebter.

In diesem Abschnitt wird erörtert, wie Schwarzkümmelöl Für Hund bei der Zeckenbekämpfung helfen kann und wie seine Wirksamkeit durch die Mischung mit anderen natürlichen Bestandteilen noch verstärkt werden kann.

Warum ist Schwarzkümmelöl für einen Hund so wirksam?

Es ist aufgrund seiner Thymochinon-Konzentration extrem stark und wirkt in Verbindung mit seinem hohen Vitamin- und Aminosäureprofil schnell entzündungshemmend und heilend bei allen Beschwerden.

Ist Schwarzkümmelöl wirksam gegen Zecken bei Hunden?

Das Öl des Schwarzkümmels enthält neben den Fettsäuren auch eine Vielzahl von ätherischen Ölen. Diese scheinen eine abstoßende Wirkung auf die lästigen Parasiten zu haben, die Sie belästigen. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Schwarzkümmelöl gegen Zecken wirksam sein kann und sogar die Wahrscheinlichkeit eines Befalls verringern kann.

Die 8 Vorteile von Schwarzkümmelöl für Hunde

#1 Krebs – Schwarzkümmelöl ist für Hunde, die an Krebs erkrankt sind, von Vorteil, da es die Immunität stärkt und gleichzeitig die Entwicklung von Krebszellen hemmt und die Apoptose (programmierter Zelltod) auslöst. Dieses Öl kann auch direkt auf die Krebsregion oder den Tumor des Hundes aufgetragen werden, da es durch die Absorption über die Haut zur Tumorverkleinerung beitragen kann.

#2 Stärkt die Immunität des Hundes und hilft bei Allergien – Schwarzkümmelöl hilft bei der Stärkung der Immunität Ihres Hundes, was Hand in Hand mit den zahlreichen Heilmitteln und gesundheitlichen Vorteilen geht, die es bietet. Schwarzkümmelöl hilft bei der Neutralisierung von Histaminen und ist damit eine hervorragende Ergänzung zum Hundefutter, um Allergien zu lindern. Wenn Ihr Hund unter Allergien und anderen Problemen wie Haarausfall, übermäßigem Schleim, Sabbern, juckenden und tränenden Augen, Ohrentzündungen usw. leidet, sollten Sie versuchen, ihm regelmäßig Schwarzkümmelöl zu füttern, und Sie werden eine deutliche Verbesserung seiner Allergien und seines allgemeinen Gesundheitszustands feststellen.

#3 Hilft bei Arthritis – Steifheit der Hinterbeine, Rheuma und anderen entzündlichen Zuständen bei Hunden – Thymochinon, das in Schwarzkümmelöl enthalten ist, hilft bei der Reduzierung von Entzündungen. Sowohl In-vitro- als auch Humanstudien haben zu demselben Ergebnis geführt: N. sativa hilft bei der raschen Hemmung von Entzündungen und trägt somit zur Schmerzlinderung bei. Dies ist eine wichtige Information für jeden, der einen älteren Hund, einen krebskranken Hund oder einen Hund besitzt, der einen Unfall hatte und sich in der Heilungsphase befindet. Das Massieren des Hundes mit erwärmtem Schwarzkümmelöl kann sehr nützlich sein, beruhigend wirken und die Heilung von Gewebe- und Muskelverletzungen beschleunigen.

#4 Für Hunde mit Verdauungsproblemen – Die Aufnahme einer kleinen Menge Schwarzkümmelöl in die Ernährung Ihres Hundes hilft, Verdauungsprobleme wie Blähungen, Blähungen, Verstopfung und schlechte Entleerung zu verhindern.

#5 Hilft Hunden, giftige Abfälle auszuscheiden – Dieses Öl ist eine großartige Unterstützung, um die Dinge im Badezimmer „regelmäßig“ zu halten, und hilft somit bei der angemessenen Entfernung von giftigen Abfällen. Auch für Hunde ist es eine fantastische Hilfe, genauso wie für Menschen. Denken Sie daran, dass der Körper Ihres Hundes ohne eine angemessene Ausscheidung zum Nährboden für Krankheiten wie Krebs, Pilzinfektionen, Reizdarmsyndrom/IBD, Allergien, Fieber, juckende Haut, Ohrenentzündungen und so ziemlich jede andere Erkrankung wird, die Sie sich vorstellen können. Giftige Abfälle müssen ausgeschieden werden. Wenn nötig, fügen Sie dem Futter Ihres Hundes ein oder zwei Teelöffel hinzu, um festzustellen, ob der Hund besser ausscheidet. Wenn nicht, reduzieren Sie die Menge und fahren Sie fort.

#6 Hilft bei der Pflege von Haut und Fell des Hundes – Ihr Hundekumpel bekommt zur Zeit keine Komplimente? Da Schwarzkümmelöl entzündungshemmend und nährstoffreich ist, kommt es der Haut und dem Haar Ihres Hundes zugute. Es hilft auch bei der Linderung von Trockenheit, Juckreiz, trockener, schuppiger Haut, Rötungen, Ekzemen und anderen Hautkrankheiten Ihres Tieres. Mischen Sie einfach etwas Schwarzkümmelöl mit einem anderen Öl Ihrer Wahl, z. B. Bio-Kokosöl, und massieren Sie es in die Haut oder das Unterfell Ihres Hundes ein. Danach kämmen Sie das Fell Ihres Hundes, um die Veränderung zu bemerken.

#7 hält Flöhe Hunden fern – Flöhe, und Mücken werden durch die Schärfe und den Duft des Öls auf natürliche Weise von Ihrem geliebten Hund ferngehalten. Anstelle der krebserregenden chemischen Flöhe mittel ist dieses Öl eine willkommene Ergänzung des Pflegeprogramms für Ihren Hund. Es schützt also nicht nur vor Krebs, stärkt das Immunsystem und verschönert Haut und Haar des Hundes, sondern hilft auch bei der Bekämpfung von Flöhen?

#8 Hunde mit Epilepsie oder Krampfanfällen – Schwarzkümmelöl ist wirklich nützlich für Hunde, die zu Epilepsie neigen oder eine „gestörte Mentalität“ haben, wie ich es nenne. Wenn Ihr Hund zu Krampfanfällen oder Epilepsie neigt, sollten Sie ihm baldmöglichst Schwarzkümmelöl füttern.

Ähnliche Artikel

Beliebte Artikel

x