Können Hunde Down Syndrom Haben?

Können Hunde das Down Syndrom haben?

Haben Sie sich jemals gefragt, ob auch Hunde das Down Syndrom entwickeln können? Genau wie wir Menschen, wenn es um das Down Syndrom bei Hunden geht, stellen sich Wissenschaftler und Ärzte diese Frage immer noch. Hunde und ihre Menschen teilen zwar viele der gleichen gesundheitlichen Bedingungen, aber nicht alle sind völlig identisch. Auch wenn es keine eindeutigen Informationen gibt, ist klar, dass Hunde Symptome entwickeln können und auch entwickeln, die dem Down-Syndrom ähneln. Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf das Down Syndrom werfen.

Auch Tiere bekommen das Down Syndrom. Jedes Tier auf dem Planeten hat Chromosomen, die sich von Art zu Art bei allen Tieren unterschiedlich entwickeln können. Chromosomen defekte, auch bei Hunden, allerdings wurde das Down-Syndrom offiziell nur bei Schimpansen, unseren nächsten Verwandten, und bei gentechnisch veränderten Mäusen, Hunden, mit Down Syndrom, Symptomen gesehen, Forscher und Tierärzte sind sich nicht ganz sicher oder einig, dass Hunde das Down-Syndrom entwickeln können. Allerdings können Hunde Down Syndrom-ähnliche Symptome entwickeln. Es ist klar, dass sich genetische Mutationen bei Hunden entwickeln können, aber sie entwickeln möglicherweise nicht die gleiche Trisomie 21, die Menschen entwickeln können.

Hunde können zwar ähnliche Symptome entwickeln, aber es ist nicht sicher. Sie können das Down-Syndrom wie Menschen entwickeln. Dieser Zustand wird nur nicht oft gesehen und ist bei Hunden extrem selten, genetische Mutationen und Hunde können zu einem frühen Tod führen. Dies kann sogar schon vor der Geburt eines Welpen passieren, wenn ein Welpe und eine genetische Abnormalität die Geburt überlebt, leben Sie möglicherweise nicht lange genug, um Symptome zu zeigen. Die Mutter des Welpen spürt möglicherweise, dass etwas mit ihm nicht stimmt, und lehnt den Welpen ab oder tötet ihn.

Außerdem werden die meisten Welpen oder Hunde nur selten genetischen Tests unterzogen, so dass der Zustand möglicherweise nicht diagnostiziert oder sogar fehldiagnostiziert werden könnte genetische Bedingungen, die dem Down-Syndrom ähneln und Hunde. Welpen können mit Geburtsfehlern geboren werden, die dem Down-Syndrom ähneln.

Einige Anzeichen und Symptome dieses Zustands sind bei Hunden ähnlich und können langsames Wachstum umfassen. Größe breiter Kopf, größere als normale Zunge kann herausragen kürzere Gliedmaßen, abnormaler Gang, schlechte Muskel-, Ton-Koordination, geistige Dumpfheit, verzögerte Öffnung der Augen Zahndurchbruch. Diese Symptome und Anzeichen sind gemeinsam mit einigen gesundheitlichen Bedingungen, wie angeborene Hypothyreose, Hypophyse Probleme, die Zwergwuchs angeborenen Hydrocephalus verursacht.

Mangel an ausreichendem Wachstum, Hormonmangel und portosystemischer Shunt. Wenn Ihr Welpe oder Hund eines dieser Anzeichen oder Symptome aufweist, sollten Sie ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen. Bei der Diagnose eines genetischen Problems bei einem Hund kann es darauf ankommen, andere Gesundheitszustände auszuschließen. Die Behandlung hängt ebenfalls von der Diagnose ab, so dass es einige Zeit dauern kann, bis Ihr Tierarzt herausgefunden hat, was die Ursache für diese Probleme bei Ihrem Fellbaby ist. Wir hoffen, dass dieser Leitfaden Ihnen hilft, Bedingungen besser zu verstehen, die ähnliche Symptome wie das Down Syndrom bei Hunden verursachen können. Diese Fellbabys haben besondere Bedürfnisse und werden viel und intensive Pflege benötigen.

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Advertismentspot_img

NEUSTE BETRAG