Katze Humpelt Und Schläft Viel | Das könnte der Grund sein!

Schläft Ihre Katze Viel und humpelt? Das könnte der Grund sein

Wenn Ihre Katze humpelt und schläft viel, ist es wichtig, die Ursache herauszufinden, damit Sie ihr die richtige Behandlung zukommen lassen können. Es gibt viele mögliche Ursachen für das Hinken bei Katzen, von kleineren Verletzungen bis hin zu ernsteren gesundheitlichen Problemen. In diesem Artikel gehen wir auf einige der häufigsten Gründe für das Hinken von Katzen ein und zeigen, was Sie dagegen tun können. 1. Verstauchungen und Zerrungen

Eine Verstauchung entsteht, wenn die Bänder, die ein Gelenk stabil halten, überdehnt werden oder reißen. Bänder sind starke Gewebebänder, die Knochen mit anderen Knochen sowie mit Muskeln, Sehnen und Knorpeln verbinden. Zerrungen sind wie Verstauchungen, nur dass auch Muskelfasern oder Sehnen betroffen sind. Verstauchungen und Zerrungen können plötzlich auftreten, wenn eine Katze stürzt, sie können aber auch allmählich im Laufe der Zeit durch normale Aktivitäten entstehen. Verstauchungen und Zerrungen verursachen in der Regel Schmerzen und Schwellungen um das betroffene Gelenk.

Der häufigste Grund:

Arthritis

Arthritis ist eine häufige Erkrankung, die sowohl Menschen als auch Tiere betrifft, insbesondere im Alter. Bei Katzen kann sie Schmerzen und Entzündungen in den Gelenken verursachen und zu Hinken oder Bewegungseinschränkungen führen.

Es gibt verschiedene Arten von Arthritis, aber die häufigste bei Katzen ist die Osteoarthritis. Dabei handelt es sich um eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der sich der Knorpel abbaut, sodass die Knochen aufeinander reiben. Dies kann zu Schmerzen, Steifheit und Schwellungen in den Gelenken führen.

Es gibt keine Heilung für Arthritis, aber es gibt Möglichkeiten, die Schmerzen zu lindern und das Wohlbefinden Ihrer Katze zu erhalten. Medikamente wie Entzündungshemmer können helfen, Schwellungen und Schmerzen zu lindern. Möglicherweise müssen Sie auch die Ernährung und das Bewegungsprogramm Ihrer Katze ändern, damit sie gesund bleibt und ihr Gewicht halten kann.

Andere mögliche Gründe:

Knochenbruch,

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze hinken kann, aber eine der häufigsten Ursachen ist ein Knochenbruch. Katzen sind sehr aktive Tiere, die oft springen und klettern, ohne zu schauen, wohin sie gehen. Dies kann zu Stürzen und schweren Verletzungen führen.

Wenn Ihre Katze humpelt, ist es wichtig, dass Sie sie sofort zum Tierarzt bringen. Der Tierarzt kann Röntgenaufnahmen machen und feststellen, ob tatsächlich ein Bruch vorliegt. Wenn dies der Fall ist, wird er Behandlungsmöglichkeiten empfehlen, zu denen eine Operation oder ein Gipsverband gehören kann.

Die Genesung von einem Knochenbruch kann mehrere Wochen oder sogar Monate dauern. Während dieser Zeit braucht Ihre Katze viel Streicheleinheiten und Geduld, um zu heilen. Sobald sie wieder ganz die Alte ist, können Sie sicher sein, dass Ihre Katze bald wieder auf Bäume klettern und Mäuse jagen wird!

Muskelzerrung

Eine mögliche Ursache für das Hinken Ihrer Katze ist eine Muskelzerrung. Das kann passieren, wenn sich Ihre Katze überanstrengt, besonders wenn sie es nicht gewohnt ist, aktiv zu sein. Muskelzerrungen können schmerzhaft sein, sodass sich Ihre Katze vielleicht nur ungern viel bewegt.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze eine Muskelzerrung hat, bringen Sie sie zur Untersuchung zum Tierarzt. Der Tierarzt kann empfehlen, Ihrer Katze Schmerzmittel zu geben und ihre Aktivität für ein paar Tage einzuschränken, damit der Muskel heilen kann. Wenn das Hinken nach ein paar Tagen nicht verschwindet oder sich verschlimmert, liegt möglicherweise ein anderes Problem vor, und Sie sollten Ihre Katze erneut zum Tierarzt bringen.

Fremdkörper

Wenn Ihre Katze humpelt, kann das an einem Fremdkörper liegen. Ein Fremdkörper ist alles, was nicht in den Körper Ihrer Katze gehört, wie z. B. eine Glasscherbe oder ein Splitter. Wenn Sie glauben, dass Ihre Katze einen Fremdkörper in ihrem Körper hat, bringen Sie sie sofort zum Tierarzt. Der Tierarzt wird die Stelle röntgen und feststellen, ob sich dort etwas befindet. Wenn ja, wird der Tierarzt den Fremdkörper entfernen, und Ihre Katze sollte sich bald wieder erholen.

Woran erkennt man, dass die Katze Schmerzen hat?

Katzen sind für ihren Stoizismus bekannt und es kann schwierig sein, zu erkennen, ob sie Schmerzen haben. Es gibt jedoch einige Anzeichen, an denen Sie erkennen können, ob sich Ihre Katze unwohl fühlt. Wenn Ihre Katze übermäßig miaut, sich mehr als sonst versteckt oder weniger Appetit hat, kann das ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Wenn Ihre Katze humpelt oder eine Körperseite bevorzugt, ist dies ebenfalls ein Hinweis darauf, dass sie Schmerzen hat.

Behandlung zu Hause: Was Sie zu Hause tun können, um Ihrer Katze zu helfen

Wenn Ihre Katze humpelt, können Sie zu Hause einige Dinge tun, um ihr zu helfen. Prüfen Sie zunächst, ob das Hinken auf eine Verletzung oder Schmerzen zurückzuführen ist. Wenn dies der Fall ist, geben Sie Ihrer Katze etwas Zeit, sich auszuruhen, und beobachten Sie, ob das Hinken nachlässt. Wenn das Hinken anhält, können Sie versuchen, Ihrer Katze ein rezeptfreies Schmerzmittel zu geben.

Sie können auch versuchen, eine warme Kompresse auf die Stelle zu legen, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Wenn das Hinken Ihrer Katze durch Arthritis verursacht wird, können Sie versuchen, ihr ein Gelenkergänzungsmittel zu geben, um die Schmerzen zu lindern. Schließlich sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Katze ausreichend weiche Einstreu zum Schlafen hat und dass ihr Katzenklo leicht zugänglich ist, damit sie sich nicht anstrengen muss.

Fazit: Kurze Zusammenfassung

Wenn Ihre Katze humpelt, kann dies auf eine Verletzung oder Krankheit zurückzuführen sein. In den meisten Fällen verschwindet das Hinken innerhalb weniger Tage von selbst. Wenn das Hinken jedoch anhält oder sich verschlimmert, sollten Sie Ihre Katze unbedingt von einem Tierarzt untersuchen lassen. Der Tierarzt kann die Ursache des Hinkens feststellen und gegebenenfalls eine Behandlung durchführen.

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x