Hund Bellt Wenn Es Klingelt

Hund bellt, wenn es klingelt! Was tun?

Viele Menschen beklagen sich, dass ihr Hund bei der Türklingel zu bellen beginnt und zum Teil sogar ausrastet.

Man kann es verstehen, das kann aus menschlicher Perspektive wirklich nerven. Wenn der erwachsene Hund das Verhalten schon etabliert hat, ist es etwas schwieriger, das wieder wegzutrainieren. Wenn ihr das aber von Welpen Beinen an beginnt zu trainieren, ist es super einfach!

Deswegen Lernen wir einfachste Training, das es euch jemals zeigen werde.

Nämlich: Wie ihr eurem Welpen beibringt, wenn es klingelt ruhig zu bleiben und auf seinen Platz zu gehen. Also, was müsst ihr machen? Wie bleibt euer Welpe ruhig, wenn es klingelt… Das Training beginnt, noch bevor ihr Besuch bekommt mit einer Trockenübung. Das könnt ihr bereits in den ersten Tagen nach dem Einzug eures Welpen machen! Euer Welpe soll nämlich gar nicht lernen, dass die Türklingel Besuch bedeutet, sondern ein Signal dafür ist, auf seinen Platz zu gehen.

Alles was ihr braucht sind jede Menge tolle Leckerchen und ein Handy, mit dem ihr den Klingelton eurer Tür aufnehmt. Schritt 1: Wartet darauf, dass euer Welpe in eurer Nähe ist und sieht was ihr tut. Nun nehmt nun eine Hand voll der Lieblings-Leckerchen in die Hand. Spielt das Klingelgeräusch mit eurem Handy leise ab und werft gleichzeitig die Leckerchen auf den Platz eures Hundes… …oder wie in diesem Fall in seine Box. Euer Welpe wird vermutlich seinen Lieblings Leckerchen hinterher hechten und dadurch automatisch auf seinen Platz gehen und dort eine Zeit lang beschäftigt sein.

Wenn euer Welpe fertig mit dem Fressen ist, wiederholt ihr diesen Schritt einige Male. Der Welpe soll dabei lernen: Wenn es klingelt renne ich schnell auf meinen Platz, denn dort gibt es tolle Leckerchen. Spielt das Klingelgeräusch mit jedem Durchgang etwas lauter ab. Achtet aber darauf, dass ihr euren Welpen nicht erschreckt. Wenn ihr nun auf voller Lautstärke seid und wenn das gut funktioniert, organisiert ihr euch einen Menschen, der sich vor eure Haustüre stellt und den Klingeldienst erledigt.

Der “Besucher” klingelt nun, und in dem Moment schmeißt ihr die Leckerchen auf den Platz eures Welpen. Sobald das gut funktioniert hat, gestaltet ihr das ganze Etwas realistischer. Also, ihr geht jetzt in verschiedene Räume und erledigt alltägliche Dinge.

Lasst die Person nun immer wieder die Klingel betätigen. Sobald es läutet, geht ihr in Richtung des Platzes eures Hundes und schmeißt dort die Leckerchen hin. Auch das wiederholt ihr immer wieder während des Tages.

Ihr werdet sehen, euer Welpe wird schnell lernen, dass das bedeutet, dass es jetzt Leckerchen gibt und bald mehr oder weniger automatisch zu seinem Bettchen laufen. Also, probiert es aus und habt stets eine Leckerchen Dose neben dem Hundebett vorbereitet, sodass ihr, jedes Mal, wenn es läutet, dass als Training nutzen könnt!

Ihr könnt auch jedes Mal, wenn ihr nach Hause kommt, beim Hereinkommen läuten und mit eurem Welpen zu seinem Platz laufen. Auch das ist eine super Möglichkeit diese Übung im Alltag einzubauen! Natürlich könnt ihr das Ganze in weiterer Folge noch ausbauen und eurem Welpen auf seiner Decke ein Platz oder ein Sitz beibringen, wenn es läutet. Das Tolle an diesem Training ist jedoch, ihr bereits anfangen bevor euer Welpe auch nur irgendein Kommando kann.

Denn der erste Schritt ist mal getan, nämlich, dass er lernt: Wenn es läutet, laufe ich auf meine Decke. Und er lernt erst gar nicht zur Tür zu laufen oder gar zu bellen. Wenn ihr noch mehr über Besuchertraining lernen wollt, und wie ihr eurem Welpen beibringt, bei Besuch ruhig und entspannt zu sein.

Viel Erfolg bei der Umsetzung und wie immer: viel Spaß beim Training mit eurem Welpen!

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Advertismentspot_img

NEUSTE BETRAG