Hund Atmet Sehr schnell Am Abends | Ursache

Wenn Sie schlafen und Ihren Hund laut schnarchen hören, fragen Sie sich bestimmt: „Ist es normal, dass mein Hund nachts schnell atmet?“ Die Schlafgewohnheiten eines Hundes können viel über seine Persönlichkeit verraten. Manche Hunde sind Tiefschläfer, und Sie merken vielleicht nicht einmal, wenn sie eingeschlafen sind. Andere wiederum zittern die ganze Nacht hindurch, als würden sie einem Eichhörnchen hinterherjagen oder auf einen großen Teller mit Futter zustürmen. Andere Hunde schnauben oder atmen schwer, während sie im Schlaf jagen.

Schweres Atmen bei Hunden kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden. Diese Gründe sind häufig ein natürlicher Bestandteil des Hundeseins. Es ist jedoch möglich, dass der Besitzer der Situation mehr Aufmerksamkeit schenkt. Es gibt mehrere Gründe, warum Ihr Hund im Ruhezustand schwer atmet, sowie weitere Ursachen für schweres Atmen, um Sie zu informieren. Wenn die schwere Atmung zu einem Problem wird, besprechen wir mit Ihnen, wie Sie ihm helfen können, sich zu beruhigen.

Warum atmet mein Hund nachts Sehr schnell?

Haben Sie schon einmal einen Traum erlebt, der starke Emotionen in Ihnen auslöste, und Sie sind je nach Traum lachend oder nach Luft schnappend aufgewacht? Hunde sind für die gleichen Probleme anfällig. Hunde können träumen und in ihren Träumen Emotionen erleben. Während Ihr Hund schläft, kann sein Traum aufregend oder nervenaufreibend sein und eine körperliche Reaktion auslösen. Wenn sie träumen, geschieht dies während der REM-Phase ihres Schlafzyklus.

Diese schwere Atmung kann den Anschein erwecken, als würde er ein Phantomkaninchen jagen oder sich an einer imaginären streichelnden Hand erfreuen. Dies ist die häufigste Ursache für die schnelle Atmung Ihres Hundes im Schlaf. Welpen, die eine schnellere Herzfrequenz als ältere Hunde haben, neigen eher zu einem schnelleren Atemrhythmus. Kleinere Hunde neigen auch eher dazu, im Schlaf zu hecheln oder tiefe Atemzüge zu machen. Außerdem hecheln Hunde mit zusammengepressten Gesichtern in jedem Fall häufiger.

Meistens ist diese schnelle Atmung im Schlaf nur vorübergehend und hält nur an, bis sie aufwachen. Wenn sie mit mühsamer, schneller oder schwerer Atmung aufwachen, sollte man auf jeden Fall nach ihrem Gesundheitszustand Ausschau halten. Allerdings ist nicht jeder Fall von Atemnot ein Grund zur Sorge. Aufgrund von Atemwegs- und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann die Atmung eines Hundes im Schlaf schnell werden.

Wenn Sie andere Anzeichen für ein schwächelndes Herz-Kreislauf-System beobachten, wie z. B. Erschöpfung oder mangelndes Interesse an Dingen, könnte dies der Fall sein. Diese schwerfällige Atmung könnte ein Anzeichen für etwas Ernsteres sein, z. B. für Kardiomyopathie oder kongestive Herzinsuffizienz. Beide Erkrankungen werden durch eine unzureichende Blutzirkulation verursacht, die das Atmungssystem zu Überstunden zwingt. Sie könnten auch anämisch sein, weil der Sauerstoffgehalt zu niedrig ist. Hunde können auch an Allergien oder Asthma leiden, was ihnen das Atmen erschwert.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund Schwierigkeiten beim Atmen hat oder nur schwer Luft durch seine Atemwege befördern kann, sollten Sie sich Sorgen machen. Es könnte sich um einen einfachen Fall von Allergie handeln, wenn er von anderen Symptomen begleitet wird. Es könnte aber auch ein Anzeichen für ein viel ernsteres Gesundheitsproblem sein, das sofort behandelt werden muss.

Herz Kreislauf Problemen

Abgesehen von Herz-Kreislauf-Problemen ist eine weitere Ursache für schweres Atmen jede Art von Vergiftung oder Magen-Darm-Problem, auf die man achten sollte. Knoblauch und Zwiebeln sind für Hunde schädlich und können eine Reihe unangenehmer Nebenwirkungen hervorrufen. Ein Hund, der gefährliche Lebensmittel gefressen hat, kann neben schwerem Atmen auch Erbrechen, Durchfall und andere gastrointestinale Symptome entwickeln. In diesen Fällen sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Eine überhitzte Schlafumgebung könnte ebenfalls die Ursache für das schwere Atmen Ihres Hundes in der Nacht sein. Die innere Körpertemperatur eines Hundes ist in der Regel wesentlich höher als die eines Menschen und liegt zwischen t (ca. 39 °C). Wenn es in ihrem Zimmer zu heiß ist, hecheln sie, um sich abzukühlen. Dies kann sowohl im wachen als auch im schlafenden Zustand geschehen. Wenn dies die Ursache für die schwere Atmung oder das Hecheln Ihres Hundes sind, zeigt er normalerweise keine anderen Anzeichen von Krankheit oder Unwohlsein.

„Warum atmet mein Hund nachts schnell?“ kommt zu dem Schluss.

Es liegt in Ihrer Verantwortung als verantwortungsbewusster Hundebesitzer, herauszufinden, warum Ihr Hund im Schlaf schwer atmet. Es gibt zwar eine Vielzahl von Gründen, warum Ihr Hund zu hecheln beginnt, aber in der Regel ist das kein Grund zur Besorgnis; er genießt es einfach und reagiert auf einen aufregenden oder spannenden Traum. Wenn Sie andere Anzeichen oder Symptome für ein medizinisches Problem feststellen, ist es wichtig, die Ursache so schnell wie möglich herauszufinden.

Suchen Sie so bald wie möglich einen Tierarzt auf, wenn Sie andere negative Symptome wie extreme Müdigkeit, Übelkeit oder andere Probleme mit den Atemwegen, dem Magen-Darm-Trakt oder dem Herz-Kreislauf-System feststellen. Indem Sie die Atmung Ihres Hundes bewusst beobachten und gegebenenfalls Abhilfe schaffen, zeigen Sie, dass Sie sich um Ihren Hund kümmern und darauf vertrauen können, dass er so gesund wie möglich bleibt.

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x