Dürfen Hunde Gurken fressen?

Gurken, ein sehr nahrhaftes, kalorienarmes Obst, bieten eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen, die zu einem glücklicheren, besseren und längeren Leben beitragen. Als Hundebesitzer fragen Sie sich vielleicht, ob diese gesundheitlichen Vorteile auch für Hunde gelten. Ist der Verzehr von Salatgurken für Hunde unbedenklich?

Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles, was Sie über die Aufnahme von Gurken in die Ernährung Ihres Hundes wissen müssen!

Dürfen Hunde Gurken fressen?

Um es einfach auszudrücken: Hunde können Gurken verzehren. Gurken sind, genau wie für Menschen, ein nahrhafter, kalorienarmer Leckerbissen, den Ihr Hund gerne isst. Ihre Hunde können Gurken nicht nur essen, sondern sollten sie angesichts der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile auch regelmäßig fressen.

Laut Dr. Karen Becker sollten Obst und Gemüse 15 bis 25 % der Ernährung eines gesunden Hundes ausmachen, und Gurken sind eine ausgezeichnete Wahl! Aus diesem Grund verwendet Raw Bistro Gurken in unseren tiefgekühlten und dehydrierten Hühnergerichten.

Gurken haben zahlreiche gesundheitliche Vorteile für Hunde

Der Hauptwert von Gurken ist ihr hoher Wassergehalt. Gurken bestehen zu etwa 96 Prozent aus Wasser, was sie zu einer wunderbaren Quelle zusätzlicher Flüssigkeitszufuhr für Ihren Hund macht. Darüber hinaus sind sie extrem kalorienarm, was sie zu einem beliebten Nahrungsmittel für Menschen macht, die versuchen, eine regelmäßige Gewichtsabnahme bei ihrem Hund zu erreichen.

Neben den Vorteilen der Flüssigkeitszufuhr enthalten Gurken auch viel Vitamin K, das die Knochen Ihres Hundes stärkt. Dies ist ein sehr hilfreicher gesundheitlicher Vorteil für alle, die einen sehr aktiven Hund haben – ein energiegeladener Hund belastet seine Gelenke stärker, so dass Sie alles tun sollten, um sein robustes Knochengerüst zu erhalten.

Einer der Vorteile, an dem Sie als Hundebesitzer vielleicht am meisten interessiert sind, ist die Neigung der Gurke, Mundgeruch zu beseitigen. Gurken enthalten sekundäre Pflanzenstoffe und Phytonährstoffe, die dazu beitragen, Keime im Maul des Hundes zu bekämpfen, was zu einem frischeren Atem führt. Ihr Hund ist sich dieses Vorteils vielleicht nicht bewusst, aber Sie ganz sicher.


Gurken für Hunde: Wie man sie zubereitet

Jetzt, da Sie wissen, welche Vorteile Gurken für Ihren Hund haben können, müssen Sie die ideale Methode wählen, um Ihrem Hund diese köstliche Leckerei zu servieren.

  1. Wählen Sie Gurken aus biologischem Anbau

Verwenden Sie, wenn möglich, Bio-Futter. Viele Obst- und Gemüsesorten, die nicht aus biologischem Anbau stammen, enthalten immer noch Spuren von giftigen Pestiziden, die für Sie, Ihren Hund und alle anderen, die Ihr Futter verzehren, gefährlich sein können. Die Wahl von Bio-Gemüse ist umweltfreundlicher und gesünder. Außerdem ist der ökologische Landbau nachhaltig und umweltfreundlich, was zu einer glücklichen Welt und einem glücklichen Haustier führt.

  1. Gemüse immer waschen

Es ist wichtig, dass Sie Ihr Obst und Gemüse gut waschen, bevor Sie es Ihrem Hund servieren. Spülen und waschen Sie Ihre Gurke vor dem Servieren gründlich ab, um alle Keime zu entfernen, die sich auf dem langen Weg vom Bauernhof über das Geschäft bis zu Ihnen nach Hause eingeschlichen haben. Sauberes Essen ist besser für Ihre Gesundheit und die Ihres Haustieres!

  1. Gurken können roh oder gekocht serviert werden.

Gurken können roh oder gekocht serviert werden; die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und Ihrem Hund. Rohe Gurken sind am einfachsten zuzubereiten und behalten den größten Nährwert. Außerdem haben sie einen kleinen Knackpunkt, den viele Hunde mögen. Es stimmt zwar, dass bestimmte Kochverfahren bestimmte Nährstoffe verbessern, andere hingegen vermindern. Das hängt ganz von der Art der Zubereitung ab. Achten Sie einfach darauf, dass die Stücke klein genug sind, damit Ihr Haustier sie verzehren kann!

  1. Lassen Sie die Gewürze weg!

Gurken sind zwar gut für Ihren Hund, aber eine Vielzahl von Gewürzen ist es nicht. Ein Übermaß an Gewürzen könnte den Verdauungstrakt Ihres Hundes überfordern. Gurken sind zwar einfach, aber eine Essiggurke ist wahrscheinlich nicht gesund für Ihren Hund, da der Gärungsprozess der Gurke eine Menge Salz und Gewürze hinzufügt. Wenn Sie für Ihren Hund kochen, verwenden Sie ganze Grundnahrungsmittel, wie wir es im Raw Bistro tun.

  1. Bereiten Sie ein spezielles Gurkenleckerli für Ihren Hund zu

Gurken sollten zwar nicht die einzige Mahlzeit sein, die Ihr Hund am Tag zu sich nimmt, aber wenn er ein großer Fan davon ist, sollten Sie sie als Trainingsleckerli verwenden. Sie können Gurken in kleine Stücke schneiden, um Ihren Hund zu ermutigen, eine neue Fähigkeit zu erlernen und ihm gleichzeitig ein nahrhaftes Leckerli zu geben! Es ist ein einfacher Ansatz, den Gesamtanteil von Obst und Gemüse in der Ernährung Ihres Hundes zwischen 15 und 20 % zu halten.
Konsultieren Sie immer Ihren Tierarzt

Wie bei jeder Änderung der Gesundheit Ihres Hundes sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Gurken in die Ernährung Ihres Hundes einbeziehen. Obwohl es äußerst unwahrscheinlich ist, kann Ihr Hund eine Allergie gegen Gurken haben. Konsultieren Sie daher Ihren Tierarzt, bevor Sie in den Futterladen gehen.

Sobald Sie die Entwarnung erhalten haben, können Sie das Menü von Raw Bistro durchsehen, das eine ausgewogene Ernährung mit frischem Fleisch, Obst und Gemüse bietet. Gemeinsam können Sie sicherstellen, dass Ihr Hund die richtige Ernährung erhält, um so glücklich und gesund wie möglich zu sein!

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

NEUSTE BETRAG