Dürfen Katzen Reis Essen | Braun Reis

Datum:

Dürfen Katzen Reis essen? Ohne Gedankenlos

Ja, Katzen dürfen Reis in kleinen Mengen essen. Da er ungiftig ist, schadet es ihnen nicht, wenn man ihnen eine kleine Menge ins Futter gibt. Sie sollten jedoch vermeiden, ihnen zu viel davon zu geben, da er kein wichtiger Bestandteil ihrer Ernährung ist. Bei einem vollwertigen und ausgewogenen Katzenfutter erhält Ihre Katze keine zusätzlichen Nährstoffvorteile, wenn sie Reis mit der von Ihnen bereitgestellten Mahlzeit frisst. Außerdem kann der übermäßige Verzehr dieses Füllstoffs dazu führen, dass sie nicht genug von der nahrhaften Nahrung zu sich nimmt, die sie benötigt!

Ist Reis ein gesundes Futter für Katzen?

Katzen sind obligate Fleischfresser, d. h. sie ernähren sich hauptsächlich von Fleisch und sind für die Verdauung von Getreide und anderen pflanzlichen Lebensmitteln nicht gut geeignet. Im Gegensatz zu Menschen haben Katzen keinen Bedarf an Kohlenhydraten in ihrer Ernährung. Gelegentlich werden Körner wie Reis in kommerziellen Katzenmahlzeiten verwendet, aber nur in begrenzten, sorgfältig ausgewählten Mengen, um das Futter aufzublähen.

Was halten Sie also von den vielen Reissorten?

Im Allgemeinen ist brauner Reis ernährungsphysiologisch vorteilhafter als weißer Reis, da er mehr Ballaststoffe enthält. Dies wird von Tierärzten gelegentlich für Katzen empfohlen, die unter Durchfall oder Verstopfung leiden. Anstatt jedoch zu versuchen, die Verdauungsprobleme Ihrer Katze zu Hause mit braunem Reis zu behandeln, ist es immer besser, mit Ihrem Tierarzt über die beste Vorgehensweise zu sprechen.

Weißer Reis kann auch von Katzen verzehrt werden. Er ist zwar nicht so nährstoffreich wie brauner Reis, aber wenn Reis nur in geringen Mengen zusammen mit anderen Nahrungsmitteln gegeben wird, ist dies kein großes Problem.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass zu viele Kohlenhydrate in der Katzennahrung zu Fettleibigkeit bei Katzen führen können. Übergewichtige Katzen neigen eher als andere Katzen zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen, einschließlich Diabetes, die die Verabreichung monatlicher Insulininjektionen erforderlich machen kann. Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre Katze nicht übermäßig mit Kohlenhydraten füttern – Sie wollen sie nicht verletzen, indem Sie gut zu ihr sind!

In welchen Fällen ist Reis schädlich für Katzen?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass Katzen nach dem Verzehr von Reis satt werden und den Appetit auf das Fleisch verlieren, das sie mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Wenn eine Katze regelmäßig zu viel Reis isst, kann sie unterernährt werden.

Im Folgenden sind einige Fälle aufgeführt, in denen Reis für Katzen schädlich sein kann:

  • Reis, der nicht gekocht wurde. Da er schwer verdaulich ist, kann er zu Blähungen, Völlegefühl und Magenverstimmung führen. Außerdem kann ungekochter Reis Lektin enthalten, ein natürliches Insektizid, das bei empfindlichen Personen Durchfall oder Erbrechen hervorrufen kann. Obwohl es ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass ungekochter Reis den Magen Ihrer Katze zum Platzen bringen kann, wird sein Verzehr für Katzen dennoch nicht empfohlen.
  • Brandneues Futter. Manche Katzen reagieren sehr empfindlich auf neue Nahrungsmittel und sollten nicht damit gefüttert werden. Wenn sie nicht an Reis gewöhnt sind, können sie erbrechen oder Verdauungsprobleme bekommen.
  • Kätzchen. Reis sollte nicht an junge Katzen verfüttert werden, da er sich negativ auf ihr Wachstum auswirken kann.
  • Gewürze, Soßen und Zusätze sind allesamt Beispiele für Würzmittel. Mehrere häufige Zutaten in Reis, wie Salz, Gewürze, Knoblauch, Zwiebeln und andere Lebensmittel und Zusatzstoffe, können für Katzen giftig sein. Wenn Sie Ihrer Katze Reis geben, achten Sie darauf, dass er nicht aromatisiert und pur ist.
  • Füllstoffe in kommerziellem Tierfutter. Einige handelsübliche Heimtierfuttermittel enthalten Körner, wie z. B. Reis, als Füllstoffe, die nur einen geringen Nährwert haben und daher nicht empfohlen werden. Wenn Sie sich darüber Gedanken machen, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um die richtige Ernährung für Ihre Katze zu finden.

Wie viel Reis können Katzen zu sich nehmen, ohne krank zu werden?

Reis sollte nur als besonderer Leckerbissen für Katzen serviert werden, da zu viele Kohlenhydrate in der Ernährung einer Katze zu Durchfall, Blähungen und Gasbildung führen können. Für Essensreste gibt es kein Standardmaß, aber ein paar Bissen hier und da sollten nicht schädlich für die Ernährung sein. Wenn die tägliche Nahrung einer Katze mehr als 35 % Kohlenhydrate enthält, werden Sie Magen-Darm-Beschwerden feststellen.

Wie immer sollten Sie Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Ihrer geliebten Katze irgendwelche menschlichen Nahrungsmittel, einschließlich Reis, füttern.

Share Beitrag

Neuste Beitrag

Mehr dazu
zugehörige

Magenschleimhautentzündung Hund Natürliche Hausmittel

Viele Krankheiten bei Hunden stehen in direktem Zusammenhang mit...

7 Natürliche Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund

Hausmittel Gegen Juckreiz Bei Hund sind eine großartige Möglichkeit,...

Bogenhanf Ist Giftig Für Katzen – So Schützt Du Dein Haustier!

Was ist Bogenhanf? Bogenhanf (Canna indica) ist eine tropische Pflanze,...
x