Dürfen Katzen Lachs Essen? | Erfahren Sie Hier!

Dürfen Katzen Lachs essen?

Katzen sind obligate Fleischfresser, was bedeutet, dass ihr Körper tierisches Protein benötigt, um zu überleben und zu gedeihen. Lachs ist eine ausgezeichnete Quelle für tierisches Protein, sodass Katzen es sicher essen können. In der Tat ist Lachs eines der am häufigsten empfohlenen Lebensmittel für Katzen. Etwas Vorsicht ist jedoch geboten, da Lachse reich an Quecksilber sein kann. Lachs ist eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die auch Katzen benötigen. Es enthält auch Vitamin D, Vitamin B12 und andere Spurenelemente. Neben seinem guten Nährwert ist Lachs eine ausgezeichnete Proteinquelle.

Katzen haben einen höheren Bedarf an bestimmten essenziellen Aminosäuren als andere Tiere, daher benötigen sie tierische Proteine, um ihren Nährstoffbedarf zu decken. Die Arten von Proteinen, die Katzen essen können, umfassen sowohl pflanzliche als auch tierische Proteine.

Katzen essen normalerweise kleine Beute, also müssen sie sicherstellen, dass das Fleisch, das sie essen, frisch ist und alle essenziellen Nährstoffe intakt hat. Es ist wichtig, sie mit einer Vielzahl von Fleischsorten zu versorgen, darunter Huhn, Truthahn, Rind, Lamm, Fisch und Meeresfrüchte. Haustiere sollten auch eine gesunde Ernährung erhalten, die Getreide, Obst und Gemüse enthält.

Ist Lachs gut für Katzen?

Die kurze Antwort auf die Frage, ob Katzen Lachs fressen können, ist, dass es auf die jeweilige Katze und den Fisch ankommt. Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen, einschließlich Alter, Gewicht und Gesundheit der Katze. Einige Katzen sind möglicherweise nicht in der Lage, Lachs richtig zu verdauen und können dadurch Magen-Darm-Probleme entwickeln. Andere Katzen können es genießen, Lachs zu essen, ohne negative Nebenwirkungen. Der beste Weg, um herauszufinden, ob Ihre Katze Lachs genießen wird, ist, es auszuprobieren und zu sehen, wie sie reagiert.

Auf die Frage, ob Katzen Lachs fressen können, gibt es keine definitive Antwort – es kommt auf die jeweilige Lachssorte und die Ernährung der Katze an. Im Allgemeinen sind Katzen jedoch in der Lage, kleine Mengen rohen oder gekochten Lachs ohne Nebenwirkungen zu konsumieren. Lachs ist ein fettreiches Nahrungsmittel und wird nicht als regelmäßiger Bestandteil der Ernährung einer Katze empfohlen, kann jedoch gelegentlich in Maßen als Teil einer gesunden Ernährung gegessen werden. Die Frage, ob Katzen Lachs essen können, ist eine häufige Frage, über die sich viele Katzenbesitzer Sorgen machen. In Wirklichkeit gibt es keine definitive Antwort auf die Frage, ob Katzen Lachs fressen können.

Die Vorteile der Fütterung von Lachs an Ihre Katze:

Das Füttern von Lachs an Ihre Katze ist eine großartige Möglichkeit, ihnen die ernährungsphysiologischen Vorteile des Fisches zu geben und ihnen gleichzeitig einige lustige Aromen zu verleihen. Lachs ist eine hochwertige Proteinquelle, die helfen kann, Ihre Katze gesund und stark zu halten. Darüber hinaus enthält Lachs essentielle Fettsäuren, die Vitamine B12 und D sowie Mineralien wie Magnesium und Kalium. Alle diese Nährstoffe sind wichtig, um den Körper Ihrer Katze optimal funktionieren zu lassen.

Wenn Sie Ihrer Katze Lachs geben, können Sie ihnen einige essentielle Omega-3-Fettsäuren und andere Nährstoffe geben. Lachs ist auch eine gute Proteinquelle und hat viele gesundheitliche Vorteile für Katzen. Hier sind einige der Vorteile der Fütterung von Lachs an Ihre Katze:

1. Lachs ist eine gute Quelle für essentielle Omega-3-Fettsäuren, die helfen, das Herz und das Immunsystem Ihrer Katze zu schützen. Omega-3-Fettsäuren sind auch wichtig für die Entwicklung des Gehirns bei Kätzchen und Katzen sowie für gesunde Haut und Fell.

2. Lachs versorgt Ihre Katze auch mit anderen wichtigen Nährstoffen, einschließlich Phosphor, Zink, Selen, Vitamin B12 und Niacin. Diese Nährstoffe tragen dazu bei, dass der Körper Ihrer Katze richtig funktioniert und ihr Immunsystem gestärkt wird.

3. Das Füttern von Lachs an Ihre Katze kann eine lustige Aktivität zusammen sein! Lachs ist einfach zuzubereiten und ein Leckerbissen für Sie beide.

4. Lachs ist relativ kalorienarm, sodass es eine Gesundheit macht.

So geben Sie Ihrer Katze Lachs sicher

Schauen wir uns die üblichen Möglichkeiten an, wie dieser sehr beliebte Fisch an Ihrem Esstisch oder als Leckerbissen für Ihre Katze auftauchen könnte.

Snack oder Mahlzeit für Ihre Katze.

Roher Lachs

Können Katzen rohen Lachs haben? Sie können, sagt Schmid, aber das bedeutet nicht, dass sie es sollten.

„Gekochter Lachs ist wahrscheinlich besser als roh, um Magen-Darm-Störungen zu verhindern“, die Lachsvergiftungskrankheit ein Risiko für Hunde darstellt, die rohen Lachs und einige andere Fische essen.

Es stammt aus rohem Lachs, der mit einem Bakterium, Neorickettsia helminthoeca, und einem Egel, Nanophyetus salmincola, infiziert ist. „Katzen scheinen jedoch resistent zu sein.“

Aber nur weil diese eine Krankheit Katzen nicht betrifft, bedeutet das nicht, dass roher Lachs und anderes Fleisch kein Risiko für Haustiere und Menschen darstellen.

„Hausgemachte Rohkostdiäten sind unsicher, weil Einzelhandelsfleisch für den menschlichen Verzehr mit Krankheitserregern kontaminiert sein kann“, heißt es in der Erklärung. Viele der Krankheitserreger, die in Rohproteindiäten vorkommen, können durch Kontakt mit der Nahrung selbst, Haustier- oder Umweltoberflächen auf die menschliche Bevölkerung übertragen werden. Eine beunruhigende Anzahl dieser Organismen hat sich auch als resistent gegen mehrere antimikrobielle Mittel erwiesen.

Wie kann man das Problem vermeiden? Kochen Sie den Lachs und jedes andere Fleisch, das Sie Ihrer Katze füttern.

Dosenlachs

Ist Dosenlachs für Katzen in Ordnung? Nicht unbedingt.

Da verschiedene Dosenlachse Zusatzstoffe oder Gewürze enthalten können, die nicht mit dem Magen Ihrer Katze übereinstimmen oder für Katzen giftig sein könnten, ist es am besten, Dosenlachs für den menschlichen Verzehr zu meiden. Es kann auch viel Salz für den Geschmack geben, und Katzen brauchen sehr wenig Natrium in ihrer Ernährung.

Räucherlachs

Können Katzen geräucherten Lachs essen? Nun, sie können, aber wie Dosenlachs kann geräucherter Lachs während und nach dem Kochvorgang mit zusätzlichem Salz oder zusätzlichen Gewürzen zubereitet worden sein, die für Ihre Katze schlecht sind.

Lachshaut

Lachshaut kann eine noch höhere Konzentration dieser Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6) aufweisen als das Fleisch. Während Sie also darauf achten sollten, den Kopf und die Flossen abzuschneiden und alle Knochen zu entfernen, könnte es cool sein, auf der Lachshaut zu bleiben. Achten Sie nur darauf, dass es nach dem Essen keine Beschwerden verursacht, wenn Sie eine Katze mit einem empfindlichen Magen sind.

Gekochter Lachs

Dies ist der Weg, um Lachs an Ihre Katze, Katzeneltern zu füttern.

Entfernen Sie den Kopf, die Flossen und die Knochen und erwägen Sie, den Fisch zu braten, zu grillen oder zu pochieren. Tiefere Kochmethoden können einige der Nährstoffe aus dem Lachs entfernen, aber es ist immer noch sicher.

Viele Rezepte erfordern andere Zutaten, also halten Sie sich an einfach gekochten Lachs für Ihre Katze, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche köstlichen Ergänzungen Sie für Ihren eigenen Esstisch gemacht haben.

Sollte ich meiner Katze Lachsöl Ergänzungen geben?

Fischölpräparate sind in jeder Drogerie und jedem Lebensmittelgeschäft üblich, wobei die Menschen von medizinischen Experten auf die Vorteile verkauft werden. Es stellt sich heraus, dass Fischöl und Lachsöl auch für Katzen gut sein können. 

Es ist jedoch immer eine gute Idee, sich bei Ihrem Tierarzt zu erkundigen, bevor Sie der  Ernährung Ihres Haustieres neue Nahrungsergänzungsmittel hinzufügen.

Ihr Tierarzt sagt Ihnen vielleicht: „Es klingt großartig, es zu versuchen! Wunderbare Vorteile!“ Aber der Arzt Ihrer Katze kann auch von einer zugrunde liegenden Erkrankung wissen, die eine bestimmte Ergänzung zu einem Risiko macht, um die tägliche Ernährung Ihrer Katze aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Wenn Sie Ihre Katze mit Lachs füttern, machen Sie sie krank?

Die Antwort auf diese Frage ist etwas kompliziert. Laut einer Studie kann die Fütterung Ihres Katzenlachses sie tatsächlich krank machen. Der Grund dafür ist, dass Lachs einen hohen Gehalt an Toxinen enthält, die Organochlorine genannt werden. Diese Toxine können sowohl für Katzen als auch für Menschen schädlich sein und Probleme wie Krebs verursachen. Während das Füttern Ihres Katzenlachses nicht immer die beste Idee ist, wird es sie definitiv nicht ernsthaft krank machen.

Katzen haben eine Reihe von Nahrungsmittelallergien, einschließlich Weizen, Rindfleisch, Huhn und Fisch. Wenn Ihre Katze nach dem Verzehr von Lachs eine Magenverstimmung bekommt, liegt dies wahrscheinlich daran, dass sie allergisch gegen den Fisch ist. Fütterung von Lachs an Katzen: Was es ist und warum es eine schlechte Idee ist

Schlussfolgerung

Können Katzen Lachs essen? Dies ist eine häufige Frage, die viele Katzenbesitzer stellen, da Lachs ein beliebtes Futter für Katzen ist. Lachs ist ein gesunder Fisch, der Ihren Katzenfreund mit essentiellen Nährstoffen versorgen kann, aber es ist wichtig sicherzustellen, dass Ihre Katze ihn sicher verdauen kann. Katzen sind nicht in der Lage, einige Fischarten zu verdauen, daher sollten Sie die potenziellen Risiken und Vorteile der Fütterung mit Lachs mit Ihrem Tierarzt besprechen, bevor Sie es versuchen.

Die kurze Antwort ist ja, Katzen können Lachs essen. Da Lachs jedoch ein fettreicher Fisch ist und Katzen nicht von Natur aus in der Lage sind, große Mengen an Fett zu verarbeiten, ist es wichtig, ihnen alle paar Wochen kleine Mengen Lachs zu füttern, anstatt ihnen eine volle Mahlzeit zu geben. Katzen mögen im Allgemeinen nicht den Geschmack von rohem Lachs, aber sie werden normalerweise gekochten Lachs genießen.

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x