Dürfen Katzen Blaubeeren Essen? | Wichte Information!

Während einige mundgerechte Früchte wie Trauben und Rosinen für Katzen giftig sind, gelten Blaubeeren im Allgemeinen als sicher für Ihr Kätzchen. Sie sind jedoch kein notwendiger Bestandteil der Ernährung Ihrer Katze. Während Katzen Blaubeeren essen können, ist es wichtig zu wissen, welche ernährungsphysiologischen Vorteile und Risiken Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie einen Bissen teilen.

Hier ist, was Sie darüber wissen müssen, ob Katzen Blaubeeren essen können.

 Dürfen Katzen Blaubeeren essen?

Katzen können Blaubeeren essen. Es ist eine der wenigen menschlichen Lebensmittel, die sie sicher aufnehmen können. Es hängt jedoch alles von der Vorliebe der Katze ab, sie zu konsumieren oder nicht. Katzen sind nicht in der Lage, die Süße im Futter zu schmecken.

Für diejenigen, die es nicht wissen, können Katzen keine süßen Aromen schmecken.

Katzen essen Blaubeeren nicht, weil sie süß sind, sondern weil die Frucht für sie schmeckt und sich neu anfühlt. Katzen sind dafür bekannt, neophil zu sein.

Dies bedeutet, dass sie eine Liebe für neue Geschmäcker und Texturen haben. So kann Ihre Katze aufgeregt sein, eine Blaubeere zu essen, wegen der feuchten Textur in einigen Lebensmitteln für Katzen.

Sobald Ihre Katze entdeckt, wie saftig diese Blaubeerfrüchte sind, könnte sie ihr neu entdeckter Lieblingsleckerbissen sein!

Was ist mit Blaubeerextrakt?

Es gibt viele Katzenfutter auf dem Markt, die mit Blaubeerextrakt hergestellt werden. Diese Lebensmittel werben für antioxidative Vorteile für Hunde und Katzen und können bei der Heilung von Harnwegsinfektionen hilfreich sein. Die meisten Lebensmittel mit Blaubeerextrakt haben jedoch keinen Einfluss auf den Zucker- oder Kohlenhydratgehalt, so dass sie im Allgemeinen sicher sind, wenn Sie Ihrer Katze dienen. Wie bei jedem neuen Futter, das Sie Ihrer Katze geben, überwachen Sie ihr Verhalten im Laufe einiger Wochen.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Blaubeeren?

1. Niedriger Gehalt an Kohlenhydraten

Blaubeeren sind Früchte, die hauptsächlich aus nur 14% Kohlenhydraten, 84% Wassergehalt und winzigen Mengen an Eiweiß und Fett bestehen.

Die meisten Kohlenhydrate stammen aus einfachen Zuckern. Diese einfachen Zucker sind Glukose und Fruktose. Heidelbeeren enthalten jedoch neben Glukose und Fruktose auch einige Ballaststoffe.

Blaubeeren sind Früchte mit wenig Nährstoffen oder Komponenten, die große Blutzuckerspitzen verursachen. Dies gilt also auch als sicher für Menschen mit Diabetes und Herzerkrankungen.

2.Hoher Fasergehalt

Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung. Es ist bekannt, dass es die Verdauung verbessert und eine allgemeine schützende Wirkung gegen eine Vielzahl von Krankheiten haben könnte.

Nur eine Tasse Blaubeeren gibt Ihnen den Verbrauch von mindestens 3,6 Gramm Ballaststoffen. Mit einem Kohlenhydratgehalt, der bei etwa 16% liegt, kommt dieser Prozentsatz an Kohlenhydraten in Form von Ballaststoffen.

3. Vitamine und Mineralien

Gute Nachrichten für uns und unsere Katzen, Blaubeeren sind eine gute Quelle für mehrere Vitamine und Mineralien. Blaubeeren enthalten diese gesundheitlichen Vorteile in kleinen Mengen von Vitamin E, Vitamin B6 und etwas Kupfer. Es enthält auch die folgenden Nährstoffe, um die gesundheitlichen Bedürfnisse Ihrer Katzen zu vervollständigen:

Vitamin C ist auch als Ascorbinsäure bekannt – das Tolle an Vitamin C ist, dass es als Antioxidans wirkt. Sowohl für Katzen als auch für Menschen ist dies ein wichtiges Vitamin für die Gesundheit der Haut und die Immunfunktion.

Vitamin K1 ist ein Nährstoff, der auch als Phyllochinon bekannt ist. Der Nährstoff ist besonders an der Blutgerinnung beteiligt. Vitamin K1 ist auch vorteilhaft für die Knochenentwicklung und Knochengesundheit.

Mangan. Was Mangan tut, wird für eine Vielzahl von Möglichkeiten benötigt. Dieses Mineral ist essentiell für die Regulierung Ihrer Aminosäureproduktion, Protein-, Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel.

4. Blaubeeren als natürliches Konservierungsmittel für Katzenfutter

Der Markt für Katzenfutter hat diesen interessanten Geschmack in die Auswahl aufgenommen, und das ist der Geschmack: Blaubeerextrakt.

Blaubeerextrakt wird zu einer weit verbreiteten Zutat in vielen Katzenfutterprodukten. Blaubeeren haben wirklich mehr Dosen von Antioxidantien als jede andere Frucht der Welt. Diese Antioxidantien sind eine weit verbreitete Methode zur Konservierung von Tierfutter.

Natürliche Antioxidantien dienen als gesundes Konservierungsmittel. Diese natürlichen Antioxidantien blockieren oder verlangsamen wirklich die Oxidation.

Dies hält die Nahrung Ihres Fellbabys auf lange Sicht frisch und verlängert die Haltbarkeit.

Können Blaubeeren Katzen schaden?

Was wir als Katzeneltern wirklich wissen wollen, ist, wie es sicher wäre, unseren Kätzchen dieses Superfood zu verabreichen.

Tolle Neuigkeiten! Blaubeeren sind sicher für Katzen.

Im Gegensatz zu uns gelten Blaubeeren nicht als Superfood für Katzen. Diese Blaubeeren gelten jedoch als ein wirklich gutes Antioxidans für sie.

Wie viele Blaubeeren können Katzen essen?

Ihre Katzen erhalten eine vollständige und ausgewogene Ernährung durch Blaubeeren und ihr Nass- oder Trockenfutter, eine zu viele Beeren zu geben, wäre nicht ideal für Katzen.

Einfach nur ein paar Stücke wie nur 2-3 Heidelbeeren wären die richtige Menge.

Versuchen Sie, Blaubeeren als eine Belohnung zu betrachten, die Sie Ihrer Katze geben würden. Es muss nicht mehr als 10 Prozent der täglichen Kalorienaufnahme einer Katze einnehmen.

Katzen sind wirklich Fleischfresser. Dies ist ein Merkmal, das in der Ernährung von Katzen zu erwarten ist, wobei der größte Teil ihrer Ernährung aus Proteinen auf Fleischbasis bestehen sollte. Es bedeutet jedoch nicht, dass Ihr Fellbaby nicht die Chance bekommen könnte, die gelegentliche Blaubeere zu genießen.

Ihren Katzen jeden zweiten Tag ein paar Blaubeeren zu geben, ist mehr als genug für jede Katze, da Blaubeeren Verdauungsprobleme wie lockeren Darm oder noch schlimmer, Durchfall verursachen können.

Schlussfolgerung

Blaubeeren sind eine gesunde Frucht mit wenigen Kalorien und vielen Nährstoffen. Sie sind sicher für Katzen, solange sie in kleinen Mengen, roh und ohne andere Zutaten als gelegentlicher Leckerbissen gefüttert werden. Sie enthalten wichtige Antioxidantien und sind sogar in vielen Katzenfutter enthalten!

Häufig gestellte Fragen

Welche Beeren sind schlecht für Katzen?

Die meisten Beeren sind für Katzen sicher zu essen, einschließlich Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren und Brombeeren, aber Sie sollten Trauben vermeiden, die für Katzen giftig sein können.

Sind Blaubeeren sicher für Katzen?

Ja, Blaubeeren sind für Katzen und Hunde sicher zu essen. Sie sind kalorienarm und reich an Wasser, so dass sie einen erfrischenden Snack machen können. Sie sollten jedoch nur frische oder aufgetaute rohe Blaubeeren ohne weitere Zutaten füttern.

Warum essen Katzen Blaubeeren?

Obwohl die meisten Katzen pingelig sind, probieren viele gerne neue Lebensmittel aus. Blaubeeren sind gut, da sie einen hohen Wassergehalt haben, der helfen kann, Ihr Kätzchen zu rehydrieren.

Wird meine Katze Blaubeeren probieren?

Vielleicht. Alle Katzen sind unterschiedlich, und einige können entscheiden, dass Blaubeeren nicht für sie sind. Das ist okay. Einige Katzen können Blaubeeren aus Neugier oder für die Neuheit davon essen. Andere mögen die Frucht wirklich genießen. 

Seltsamerweise können Katzen als Fleischesser keine Süßigkeiten schmecken. Daher ist der Geschmack möglicherweise kein Faktor bei ihrer Entscheidung, Blaubeeren zu essen. Das liegt daran, dass ihnen, wie Löwen und Tigern, ein spezifisches Gen fehlt, mit dem sie erkennen können, ob etwas süß ist oder nicht. 

Zügehorige Artikel

Mehr dazu

x