Analdrüsen Ausdrücken Beim Katze | Kosten | Hausmittel | Bilder

Wenn Ihr Tierarzt Ihnen empfohlen hat, die Analdrüsen ausdrücken beim Katze regelmäßig, müssen Sie das vielleicht tun. Sie können lernen, es selbst zu tun (wenn Ihre Katze dazu bereit ist) und dabei Geld sparen.

Wenn eine Katze uriniert, geben ihre Analdrüsen eine geruchsmarkierende Substanz ab. Eine Verstopfung verhindert, dass die Flüssigkeit austritt, und es kann sein, dass Sie bei den Analdrüsen der Katze helfen müssen. Diese Verstopfung kann bei Ihrer Katze Schmerzen und Krankheiten verursachen.

Es ist weder für Sie noch für Ihre Katze ein Vergnügen, und es ist schmutzig, also haben Sie kein schlechtes Gewissen, wenn Sie es den Profis überlassen.

Warum haben Katzen Analdrüsen?

Analdrüsen haben eine einzigartige Funktion, denn sie helfen der Katze, ihr Revier zu markieren.

In der freien Wildbahn markieren Katzen ihr Revier auf verschiedene Weise, und die Absonderung von Analdrüsenflüssigkeit ist nur eine der Methoden, mit denen sie anderen Tieren ihre Anwesenheit anzeigen. Normalerweise setzen Katzen ihren Stuhlgang ab, indem sie mit ihrem Kot gegen den inneren Teil der ballonartigen Analdrüse drücken, wodurch diese zusammengedrückt wird und die Analdrüsenflüssigkeit zusammen mit dem Kot auf dem Weg zur Katzentoilette abgesondert wird.

Wenn sich eine Katze besorgt oder verängstigt fühlt, kann sie ihre Analdrüsen auch manuell ausdrücken, ähnlich wie ein Stinktier, wenn es aufgeschreckt wird. Wenn Ihre Katze gestresst ist und zum Tierarzt oder zum Friseur muss, können Sie so etwas regelmäßig beobachten. Der Analdrüsensaft kann spritzen oder einfach herausrieseln, was zu einem üblen Gestank führt, der schwer zu überdecken ist.

Anzeichen dafür, dass Ihre Katze an Analdrüsenproblemen leidet

  • Ständiges Lecken am Hintereingang und Aufstützen des Hinterteils auf dem Boden
  • Weinen beim Stuhlgang ist nicht ungewöhnlich.
  • Es befindet sich Blut im Kot.
  • Es wurde über das Vorhandensein einer übel riechenden Flüssigkeit berichtet.

Analdrüsenerkrankungen führen dazu, dass Katzen mit dem Hinterteil auf dem Boden krabbeln oder schleifen. Dies kann ein Versuch sein, den Druck und die Schmerzen zu lindern, die durch volle Analdrüsen verursacht werden. Sie können auch einen üblen Geruch wahrnehmen, wenn Ihre Katze dies tut. Zwanghaftes Lecken des Rektallochs und Schluchzen beim Stuhlgang sind weitere Anzeichen für Drüsenprobleme. Wenn Sie schließlich Blut im Kot Ihrer Katze oder auf dem Teppich entdecken, nachdem sie gepinkelt hat, kann dies ein Hinweis auf ein Analdrüsenproblem sein.

Woran Sie erkennen, ob Ihre Katze ein Ausdrücken ihrer Analdrüsen benötigt

Infolge des Drucks, der durch die Flüssigkeitsansammlung in den Analdrüsen entsteht, fühlt sich Ihr Haustier sehr unbehaglich. Das Lecken der Analdrüsen bei Katzen ist das typischste Anzeichen für eine Analdrüsenerkrankung. Bei Hunden kommt das Belecken jedoch häufiger vor als bei Katzen. Haarausfall und gerötete, gereizte Haut sind häufige Symptome, wenn sich eine Katze an ihrem Hinterteil unterhalb des Anus festbeißt. Wenn die Drüsensekrete überfüllt sind, kann auch ein großer, kochender, entzündeter Bereich zu sehen sein.

Analdrüsen von Katzen können von einem Tierpfleger oder Tierarzt ausgedrückt werden. Mit etwas Vorsicht kann dieser Eingriff jedoch auch zu Hause durchgeführt werden. Die folgende Anleitung richtet sich an Tierhalter, die es lernen möchten.

Analdrüse Katze Bilder

Analdrüsen der Katze zu Hause ausdrücken

Um die Analdrüsen Ihrer Katze zu Hause ausdrücken, sind zwei Personen erforderlich: eine, die die Katze hält, und eine, die die Drüsen absaugt. Der Vorgang sollte im Freien oder auf einer sauberen Oberfläche durchgeführt werden, da die Drüsensekrete sehr stechend riechen können.

  • Stützen Sie die Katze in stehender oder liegender Position auf der Seite, indem Sie sie sanft kraulen. Um Kratzer zu vermeiden, decken Sie Gesicht und Beine mit einem Handtuch ab. Seien Sie besonders vorsichtig, um Ihre Katze nicht zu verletzen, wenn sie versucht zu fliehen.
  • Die zweite Person zieht die Handschuhe an und ölt den Zeigefinger, mit dem die Drüsen ausgedrückt werden sollen. 3.
  • Wickeln Sie ein Papiertuch über den Zeigefinger, um den Drüsensaft aufzufangen und ihn von Ihnen und Ihrer Arbeitsfläche fernzuhalten. Ein paar Analdrüsen befindet sich im Anus unten links und rechts (etwa 5 und 7 auf einer analogen Uhr).
  • Als Nächstes drückt die zweite Person vorsichtig in den Anus, um eine der Drüsen zu identifizieren. Sie befindet sich etwa einen Zentimeter innerhalb des Anus und fühlt sich wie eine breiige Traube an.
  • Drücken Sie die Drüse sanft, aber fest zwischen Ihrem inneren Finger und Ihrem äußeren Daumen zusammen. Drücken Sie die Analdrüse sanft zusammen, um die Flüssigkeit in das Papiertuch abzugeben. Wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Drüse, sobald sie vollständig artikuliert ist. Wenn du die Drüse nicht ausdrücken kannst, bewege deinen Zeigefinger, um den Weg freizumachen.
  • Nachdem Sie die Drüsen ausgedrückt haben, entsorgen Sie das Papiertuch und waschen Sie die Rektalregion der Katze mit wasserfreiem Shampoo oder einer kurzen Waschung und Spülung.
  • Wie oft Sie die Analdrüsen Ihrer Katze ausdrücken sollten, hängt von Ihrer Katze ab. Wenn die Drüsen ausgedrückt werden, sollten sie etwas gefüllt sein (normalerweise alle 6 bis 8 Wochen). Die Analdrüsenausscheidung wird im Rahmen der Standardbehandlung routinemäßig kontrolliert.

Entzündete Analdrüse Katze Hausmittel

Warme Kompressen: Entzündete Analsäcke können Ihre Katze beruhigen. Warme Kompressen beruhigen den entzündeten Schwanz und machen den Inhalt des Analbereichs weicher, sodass er leichter ausgedrückt werden kann. Verwenden Sie zweimal täglich einen warmen Waschlappen als Kompresse für bis zu fünf Minuten auf dem Hinterteil Ihrer Katze. Tränken Sie den Lappen in Bittersalz-, Ringelblumen- oder Rotkleelösung, um den Komfort zu erhöhen und die Analdrüsen zu stimulieren. Wenn Ihre Katze eine warme Kompresse nicht verträgt, verdünnen Sie Pampelmusenextrakt oder Hamamelis in Wasser und tragen Sie es mit einem Wattebausch auf die gereizten Blasen auf.

Zeit für Umstellung: Die Ernährung kann einer Katze mit Analbeutelproblemen helfen. Wenn ein Kätzchen nicht genügend Ballaststoffe erhält, ist sein Kot möglicherweise nicht fest genug, um die normale Ausscheidung von Analflüssigkeit zu fördern. Ein Löffel Kürbis aus der Dose (keine Kürbiskuchenfüllung) kann helfen. Sie können auch geschmacksneutrale Ballaststoffprodukte wie Metamucil verwenden, wenn das Tier keinen Kürbis mag. Ein paar Tropfen oder Kügelchen Kieselerde zweimal täglich für drei Tage helfen, die Analbeutel zu öffnen. Bringen Sie Ihre Katze zweimal täglich 15 Minuten lang in Bewegung, bei Bedarf mit einem Laserpointer. Regelmäßige Bewegung hält die Muskeln Ihrer Katze fit und verhindert, dass die Analbeutel verstopft werden.

Problemen mit Ihrer Katze während des Ausdrückens der Analdrüsen

Möglicherweise müssen Sie die Analdrüsen Ihrer Katze ausdrücken, wenn Sie keinen Erfolg hatten. Bitten Sie den Tierarzt, Sie beim nächsten Mal darüber zu beraten. Sie werden auch einige Tricks lernen, wie Sie Ihre Katze ablenken und einschränken können.

Bei einer Analdrüsenerkrankung kann Ihr Tierarzt auf Folgendes achten:

  • Aussehen und Beschaffenheit den normalen Analsack (der Drüse): Wird es nicht häufig ausgestoßen, verdickt und verhärtet sich die Flüssigkeit zu einem Brei.
  • Analabszess: Geschwollene, schmerzhafte und rote Analdrüsen. Ein Antibiotikum kann helfen, wenn es früh entdeckt wird, aber Abszesse erfordern die Hilfe eines Tierarztes, um sie zu entleeren. Warme Kompressen können ebenfalls helfen, Schwellungen und Schmerzen zu lindern. Auch Tumore der Analdrüse sind denkbar.

Bei Katzen mit wiederkehrenden Analdrüsenverstopfungen oder -entzündungen kann der Analbeutel operativ entfernt werden. Analdrüsentumore werden auch als Ganzes entfernt.

Analdrüsen ausdrücken Katze kosten

Analdrüsenentzündungen können je nach Anbieter von der Tierversicherung übernommen werden. Entzündete Analdrüsen werden häufig von der Grundversicherung für Haustiere abgedeckt. Analdrüsen sind in der Regel kostengünstig zu behandeln, wenn sie nicht abszediert oder infiziert sind. Im Allgemeinen kostet das Ausdrücken der Analdrüsen 50 EUR.

Die Behandlung einer abszedierten oder infizierten Drüse kann jedoch € 100 bis € 1000 kosten. Wenn das Tier stationär behandelt werden muss, können die Kosten variieren. Müssen die Analdrüsen aufgrund schwerwiegender gesundheitlicher Probleme entfernt werden, können die Kosten zwischen 650 € und 2.000 € liegen. Die Preise können je nach Tierarzt und Standort schwanken.

Rufen Sie Ihren Tierarzt an, wenn Sie glauben, dass es Ihrem Haustier nicht gut geht. Ihr Haustierarzt hat Ihr Tier untersucht, kennt seinen Zustand und kann Ihnen die besten Empfehlungen für Ihr Haustier geben.

Ähnliche Artikel

Beliebte Artikel

x