Beagle Hund | Welpen | Charakter | Temperament

Beagle Hund Und Welpen

LUSTIG, ANHÄNGLICH, FRÖHLICH

GESCHICHTE UND HERKUNFT

Die Geschichte dieser Hunderasse Beagle Hund hat ihre Wurzeln in der Antike, wobei die erste Erwähnung ihres Vorfahren bis ins 5. Jahrhundert zurückreicht.

Der Begriff “Beagle” wurde erstmals im Mittelalter geprägt. Diese Hunde waren winzig und wurden oft als Taschenhunde oder Taschen-Beagles bezeichnet, weil ihre Besitzer sie bei der Jagd in der Tasche mit sich herumtragen konnten. Diese kleine Variante des Beagles Hund ist heute ausgestorben, die letzte Erwähnung dieser Hunde erfolgte um 1900.

In den 1700er Jahren entwickelte sich der Beagle Hund, wie wir ihn heute kennen. Drei Hunderassen wurden miteinander gekreuzt. Diese waren der Southern Hound, der North Country Beagle und der Foxhound. Das Produkt, der Vorläufer des heutigen Beagle, wurde vor allem für die Jagd auf kleinere Beutetiere, wie z. B. Kaninchen, gezüchtet.

In den 1840er Jahren wurden vier Beagle-Varianten entwickelt, nämlich der Terrier-Beagle, der ein raues Fell hatte, der Zwerg-Beagle, der mittelgroße Beagle und der Fuchs-Beagle. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts drohte jedoch eine Katastrophe, als die Rasse wieder einmal fast ausgestorben war. Es war den Bemühungen von Beagle-Liebhabern zu verdanken, dass diese Rasse gerettet wurde, als 1890 der Beagle Club gegründet wurde, gefolgt von der Vereinigung der Meister der Harriers und Beagles im folgenden Jahr.

Die ersten Beagle Hund sahen um 1870 amerikanische Küsten und wurden 1884 vom AKC anerkannt.

Obwohl der Beagle ursprünglich als Jagdhund gezüchtet wurde, ist er heute ein beliebtes Haustier, das eine wunderbare Ergänzung für jede Familie darstellt. Die Rasse hat eine weltweite Anhängerschaft und ist in fast jedem Land zu finden.

Von ihren bescheidenen Ursprüngen als Kaninchenjäger hat die Rasse heute ihren eigenen Weg gefunden.

Unten finden Sie eine der Merkmale und Fakten der Hunderasse über des Beagle Hund und Welpen

Statistische Daten:

HÖHE:  Männlich: 36–41 cm, Weiblich: 33–38 cm

GEWICHT: Männlich: 10–11 kg, Weiblich: 9–10 kg

LEBENSZEIT: 12 bis 15 Jahre

URSPRUNG: England

FARBEN: Dreifarbig, Zitronengelb-weiß, Zweifarbig braun/weiß, Orange/Weiß, Braun-weiß, Rot-weiß

PERSÖNLICHKEIT UND CHARAKTER

Ihr Beagle Welpen hat ein lebhaftes Temperament und benötigt ein ständiges, strenges Gehorsamkeitstraining. Obwohl er ein liebevolles Wesen hat, hübsch anzusehen ist, freundlich mit anderen Menschen und großartig mit anderen Haustieren umgeht, wurden diese Hunde ursprünglich als Jagdhunde gezüchtet und haben als solche eine angeborene Vorliebe für das Erkunden und Herumstöbern.

Viele Menschen denken, dass sie aufgrund ihrer relativ geringen Größe in Wohnungen gehalten werden können. Das wäre leider ein großer Fehler. Ein glücklicher Beagle ist einer, der lange Spaziergänge unternimmt und genügend Platz zum Toben und Spielen hat. Sie brauchen auch menschliche Gesellschaft, vor allem, wenn sie der einzige Hund sind, und wenn sie allein gelassen werden, werden sie bald allen möglichen Unfug anstellen, vom Umgraben des Gartens bis zum Überwerfen und Schnüffeln im Mülleimer.

Denken Sie auch daran, dass sie als Jagdhunde einen ausgezeichneten Geruchssinn haben und oft dorthin gehen, wohin ihre Nase sie führen könnte. Es ist daher immer eine gute Idee, ihn angeleint zu halten, wenn er sich außerhalb des Grundstücks aufhält – es kann sein, dass er nicht kommt, wenn Sie ihn rufen, wenn er dem neuesten interessanten Geruch, den seine Nase gefunden hat, nachgeht.

Gerade wegen ihres ausgezeichneten Geruchssinns wird diese Rasse z. B. auf Flughäfen als Spürhunde eingesetzt, um Schmuggelware zu identifizieren, die ins Land gelangen könnte.

Dieser Welpen kaut gerne, und es ist immer eine gute Idee, ihn mit einer Menge Kauspielzeug zu beschäftigen. Schließlich möchten Sie nicht, dass er Ihren Wohnzimmerteppich oder Ihren Lieblingssessel zerkaut.

Diese Rasse neigt zu Fettleibigkeit; daher sind eine angemessene Ernährung und ausreichend Bewegung zwei wichtige Prioritäten.

ERNÄHRUNG UND FÜTTERUNG

Beagles, besonders als Welpen, müssen richtig gefüttert werden, damit sie richtig wachsen und einen guten Knochen- und Bänderaufbau haben. Ihre Bedürfnisse ändern sich, wenn sie heranwachsen, und ihre Ernährung muss entsprechend angepasst werden. Da diese Hunde dazu neigen, übergewichtig zu werden, wenn ihr Nährstoffbedarf nicht gedeckt wird, ist ihre Ernährung äußerst wichtig. Übergewicht kann bei einem Beagle zu Komplikationen wie Diabetes, Herzerkrankungen und anderen Krankheiten führen, die mit Übergewicht zusammenhängen.

Wenn Sie Ihren Beagle Hund Welpen nach Hause bringen, d. h. wenn er etwa acht Wochen alt ist, sollte er bereits eine feste Nahrung zu sich nehmen. Es wird empfohlen, zunächst die Ernährung beizubehalten, die er beim Züchter erhalten hat, da sofortige Änderungen dazu führen können, dass Ihr Welpe krank wird.

Wenn Sie sich für eine Ernährungsumstellung entscheiden, sollten Sie dies nie auf einmal tun. Beginnen Sie vielmehr damit, das neue Futter mit dem alten zu mischen und die Menge stetig zu erhöhen, bis sich Ihr Welpe an die neue Nahrung gewöhnt hat.

Die meisten Beagle Welpen kommen mit drei geplanten Mahlzeiten pro Tag gut zurecht. Bis Ihr Welpe erwachsen ist, d. h. etwa mit einem Jahr, sollten es nur noch zwei Mahlzeiten pro Tag sein. Lassen Sie Ihrem Beagle niemals Futter übrig, das er nach Lust und Laune fressen kann, auch nicht als Erwachsener. Denn sie sind extrem gierig und fressen, bis nichts mehr in der Schüssel ist! Dies kann zu ernsthaften Gesundheitsrisiken bei Ihrem Welpen führen.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihren neuen Welpen mit kommerziellem Hundefutter zu füttern, entscheiden Sie sich für ein geeignetes Futter, das wahrscheinlich mehr kostet als die billigeren, beliebten Marken. Das liegt daran, dass die Füllstoffe in den billigeren Marken nicht gesund sind und keinerlei Nährwert enthalten.

Ihr Welpe braucht Fleisch, und das tun diese Marken meistens nicht, sondern enthalten stattdessen billige Proteinersatzstoffe. Außerdem neigen sie dazu, dass Ihr Hund Blähungen bekommt, und ein Beagle-Hund, der ein Blähungsproblem hat, kann eine ziemlich stinkende Kreatur sein.

Die beste Ernährung für Ihren Beagle Hund oder jeden anderen Hund ist eine hausgemachte Ernährung, die Eiweiß (in Form von Huhn, rotem Fleisch oder Fisch), Gemüse (Karotten und Kürbis sind großartig) und Obst enthält, wenn Ihr Hund es frisst. Bitte erlauben Sie Ihrem Welpen niemals, rohe Zwiebeln, rohen Knoblauch oder Schokolade zu fressen – sie sind nicht gut für Hunde und können sie krank machen.

Da diese Hunde so aktiv sind, können sie leicht dehydrieren, daher ist eine ständige Versorgung mit frischem Wasser notwendig.

GRÖßE UND FELL

Dies ist im Allgemeinen eine kleine, kompakte Rasse, während der AKC zwei Standards für Beagle Hund anerkennt. Der erste überschreitet nicht 33 Cm in der Höhe, während der andere 41 Cm nicht überschreitet. Ihr Gewicht liegt zwischen 9Kg bis 10 Kg.

Obwohl Beagles ein doppeltes Fell haben, ist es nicht sehr effektiv gegen kälteres Wetter. Aus diesem Grund sieht man sie in den kälteren Monaten oft mit einem Hundemantel.

Im Allgemeinen ist ihr Fell jedoch kurz und kompakt, und sie neigen zum Haaren. Regelmäßiges Bürsten ist daher empfehlenswert, wenn Sie nicht wollen, dass Ihr ganzes Haus mit den Haaren Ihres Welpen gefüllt ist. Hierfür empfiehlt sich eine weiche Bürste mit Borsten. Das äußere Fell dient als Schutz vor Regen und hält das weichere, innere Fell bei Nässe trocken.

Da diese Rasse dazu neigt, schnell einen “Hundegeruch” anzunehmen, müssen sie häufiger gebadet werden als andere Hunde. Lassen Sie sich von Ihrer Nase leiten! Normalerweise wird ein hochwertiges Shampoo empfohlen, vorzugsweise mit Teebaumöl, um mögliche Hautallergien zu bekämpfen.

Ihr Fell ist ein Dreifarbig. Das bedeutet, dass der Sattel schwarz ist, die Brust und die Beine weiß sind und die Rute weiß gespitzt ist. Der Rest des Körpers ist Lohfarben, und sie ist gut an ihren braunen, hängenden Ohren zu erkennen.

Eine andere Farbe, die manchmal gesehen wird, ist eine rot/weiße Kombination.

Unabhängig von der Farbkombination Ihres Beagles haben sie jedoch alle eine charakteristische weiße Schwanzspitze. Man sagt, dass dies bei ihrer Zucht absichtlich so gemacht wurde, da es Jägern ermöglichte, ihre Hunde zu identifizieren, wenn sie sich im Gras oder zwischen Büschen aufhielten.

BEAGLE HUND ÜBUNG

Obwohl Ihr Beagle Welpen niedlich und kuschelig sein mögen, sind sie keine einfach zu erziehende Rasse und benötigen ein spezielles, konsequentes, festes Training sowie ausreichend Bewegung und Spielzeit, um ein liebenswerter Teil der Familie zu werden.

Aufgrund seines Bewegungsbedarfs ist ein ausreichend großer Hinterhof ideal. Er sollte jedoch stabil eingezäunt sein, da Ihr neuer Welpe aufgrund seiner Liebe zum Herumlaufen und zur Suche nach neuen Abenteuern durchaus in der Lage ist, ein Loch darunter zu graben. Für den Fall, dass er doch einmal ausbricht, ist es bei dieser Rasse in der Regel am besten, wenn er mit einem Mikrochip versehen ist, damit er zu seinem Besitzer zurückgebracht werden kann, wenn er gefunden wird.

Wenn Sie nicht bereit sind, sich auf Ihren Hund einzulassen, dann ist ein Beagle wahrscheinlich nicht das richtige Haustier für Sie.

Dies sind energiegeladene Hunde, die eine Menge Energie haben, die verbraucht werden muss! Wenn das nicht der Fall ist, neigen sie zu allerlei Unfug und können auch extrem zerstörerisch werden.

Wenn Sie einen Garten haben, lassen Sie ihn ein paar Mal am Tag frei laufen, und nehmen Sie sich Zeit, um mit ihm zu spielen. Eine gute Übung ist es, mit ihm “Fangen” zu spielen oder ihn einen geworfenen Ball apportieren zu lassen. Sie müssen viel laufen. Denken Sie daran, dass sie als Jagdhunde gezüchtet wurden und daher bei der Jagd auf kleinere Wildtiere viel querfeldein laufen mussten.

Eine weitere Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass Ihr erwachsener Hund genügend Bewegung bekommt, ist, ihn beim Joggen mitgehen zu lassen. Auf diese Weise bekommt Ihr Haustier nicht nur die nötige Bewegung, sondern kann auch seiner Liebe zum Herumlaufen frönen.

Da Welpen von Natur aus stur sind, muss mit dem Training so früh wie möglich begonnen werden. Dadurch stellen Sie sicher, dass von Anfang an akzeptable Verhaltensmuster erlernt werden.

Das Training sollte wiederholend und konsequent sein, und obwohl es in Ordnung ist, ihm Leckerlis zur Ermutigung zu geben, sollte dies anfangs nicht die Norm sein, da sie gerne fressen. Ihr Welpe sollte mit Umarmungen und Zuneigung belohnt werden.

Die Stubenreinheit ist ein weiterer Faktor, der von Anfang an beachtet werden muss. Füttern Sie Ihren neuen Welpen zu bestimmten Zeiten am Tag, da ein Welpe in der Regel ca. 15 Minuten nach einer Mahlzeit seinen Kot absetzen muss. Wenn Sie den Welpen nach draußen an den ihm zugewiesenen Platz bringen, lernt er bald, wo er hingehen muss, wenn er die “Toilette” braucht.

Es ist ideal, wenn Sie Ihren Welpen zu Welpen Kursen und zum Erwachsenentraining mitnehmen, wenn er älter wird.

Ihr Beagle Welpen wird viel schlafen, und auch wenn er mit zunehmendem Alter weniger schläft, ist es nicht ungewöhnlich, dass diese Rasse bis zu 16 Stunden am Tag schläft. Es handelt sich um sehr energiegeladene Hunde, die bei ihren Aktivitäten viel Energie verbrauchen. Um sich zu erholen und wiederherzustellen, sind ihre Schlafgewohnheiten so gestaltet, dass sie dem Hund die nötige Zeit dafür geben.

BEAGLE HUND GESUNDHEIT

Im Allgemeinen sind Beagle Hund eine gesunde Rasse und Ihr Welpe wird nur selten gesundheitliche Probleme haben. Wie bei allen Rassen sind sie jedoch anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme.

Einige Hunde dieser Rasse haben Hüftdysplasie. Obwohl es sich hierbei um eine Erkrankung handelt, die in der Regel chirurgisch behoben werden kann, ist es ratsam, dass Sie Ihren Welpen von einem seriösen Züchter kaufen und alle relevanten Informationen über die Vorgeschichte der Elterntiere haben.

Einige Hunde dieser Rasse bekommen auch Epilepsie und Allergien, die beide medizinisch behandelt werden können.

Es wird auch über Fälle von Schilddrüsenüberfunktion berichtet (in der Regel leicht zu erkennen, wenn Sie erhöhten Appetit und Durst, Gewichtsverlust, Erbrechen und übermäßiges Wasserlassen bemerken).

Schließlich sind sie dafür bekannt, dass sie Kirschaugen entwickeln. Kirschaugen entstehen, wenn die Drüse im dritten Augenlid vergrößert wird, und entwickeln sich normalerweise bei Welpen unter einem Jahr. Wenn dies geschieht, ist es ratsam, Ihren Tierarzt aufzusuchen. In der Regel kann es medikamentös behandelt werden, manchmal ist aber auch ein kleiner chirurgischer Eingriff notwendig.

Wenn Sie sich einen selbstlosen kleinen Hund wünschen, der liebenswert, umgänglich und anhänglich ist, gut mit Kindern umgehen kann und ein wunderbarer Teamplayer ist, ist der Beagle Hund genau das Richtige für Sie. Er ist reizbar und liebt Aufmerksamkeit, wird weiter spielen, solange er Aufmerksamkeit bekommt, ist hochintelligent und lernt schnell, und er ist extrem pflegeleicht, da er keine besondere Aufmerksamkeit braucht – außer, dass er ständig Aufmerksamkeit braucht!

Sie sind klein, brauchen aber genügend Platz zum Herumlaufen. Ein Hinterhof ist ideal, aber selbst dann braucht er Anregung, die Sie als sein Besitzer ihm geben sollten.

Als großartiger kleiner Wachhund, der sich mit seinen menschlichen Rudelkameraden verbindet, ist ein gut erzogener und trainierter Beagle das ideale Haustier.

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Advertismentspot_img

NEUSTE BETRAG