Australian Cattle Dog | Welpen | Wesen | Charakter

Australian Cattle Dog

ACTIVE, INTELLIGENT, LOYAL

Geschichte und Herkunft

Der erste Australian Cattle Dog wurde in den 1800er Jahren in Australien gezüchtet. Die neuen Landwirte auf dem Kontinent wollten einen Hund, der in der Lage war, das Vieh in der Hitze und über die großen Entfernungen zu treiben. Die Hunde, die sie aus Europa mitbrachten, waren der Aufgabe, das Vieh unter den wüstenähnlichen Bedingungen des australischen Kontinents aufzuspüren und zu schützen, einfach nicht gewachsen.

Viele der Pioniere versuchten, den perfekten Rinderhund für die Bedingungen in Australien zu züchten. Viele Versuche waren erfolglos. Die Kreuzung mit dem einheimischen Wildhund Australiens, dem Dingo, brachte gemischte Ergebnisse. Thomas Hall aus New South Wales gelang es jedoch, den Dingo mit dem Blue Smooth Highland Collie zu kreuzen und so einen weniger aggressiven, hochintelligenten und zähen Hund zu züchten, der hart arbeiten – und hart spielen – konnte.

Der Australian Cattle Dog enthält das Blut von Collies, Kelpies und Dalmatinern und das hat interessante Auswirkungen. Zum Beispiel werden die Welpen weiß geboren, genau wie die Dalmatiner welpen. Der Australian Cattle Dog ist auch unter den Namen Red Heeler, Blue Heeler oder einfach Heelers und Queensland Heeler bekannt, da sie die Angewohnheit haben, sich an die Fersen der Rinder zu heften, um sie auf Linie zu bringen.

Robert Kaleki wird zugeschrieben, den ersten Standard für die Rasse geschrieben zu haben. Australian Cattle Dogs wurden 1903 in Australien offiziell anerkannt. Der AKC erkannte die Rasse 1980 vollständig an.

Australian Cattle Dog sind sehr gut trainierbar und reagieren gut auf Anweisungen. Dies mag erklären, warum es einige Australian Cattle Dogs sogar in Filme geschafft haben! Wenn Sie in Filmen wie “Mad Max 2”, “Secret Window”, “Last of the Dogmen” und “The Silver Stallion” genau hinschauen, werden Sie Australian Cattle Dogs in mehreren Szenen sehen.

Unten finden Sie eine der Merkmale und Fakten der Hunderasse über des Australian Cattle Dog und Welpen

Statistische Daten:

HÖHE: Männlich: 46–51 cm, Weiblich: 43–48 cm

GEWICHT: Männlich: 15–16 kg, Weiblich: 14–16 kg

LEBENSZEIT: 12 bis 15 Jahre

URSPRUNG: Australien

FARBEN: Rot, Blau

PERSÖNLICHKEIT UND CHARAKTER

Temperament

Ihr Australian Cattle Dog Welpen ist ein äußerst intelligenter, aktiver und fleißiger Junge (oder Mädchen)! Die Rasse wird als eine der intelligentesten eingestuft. Das bedeutet, dass er Stimulation benötigt, damit er sich nicht langweilt – und nichts Gutes im Schilde führt!

Die Hunde sind für ihre Loyalität und Charakterstärke bekannt, aber auch für ihre Sturheit und Dominanz. Erwarten Sie nicht, dass Ihr Welpe sich damit zufrieden gibt, den ganzen Tag im Haus herumzuliegen! Der Australian Cattle Dog kann sehr herrisch sein. Zeigen Sie ihm von Anfang an, dass Sie das Sagen haben.

Dieser Hund ist keine gute Wahl für Hundehalter, die in Wohnungen oder Appartements leben. Ihr Australian Cattle Dog Welpen mag einen großen Garten oder Hof, wo er herumlaufen und alles erkunden kann. Dies ist eine sehr energiegeladene Hunderasse und erfordert einen Besitzer, der bereit ist, ihn zu stimulieren und mit ihm zu interagieren.

Der Australian Cattle Dog ist eine beliebte Wahl für Menschen mit Familie. Er kann ein wunderbarer Familienhund sein, aber vielleicht noch mehr, wenn die Kinder älter sind. Der Australian Cattle Dog kann kleine Kinder “hüten” wollen und um sie herumlaufen und versuchen, sie zu kontrollieren. Er kann sowohl kleinere Tiere als auch Kinder anknabbern. Aber mit dem richtigen Training wird sich Ihr Australian Cattle Dog Welpen gut einfügen.

Dieser Hund kann Fremden gegenüber misstrauisch sein, aber er ist seiner Familie gegenüber sehr loyal. Er ist ein sehr guter Wachhund, da er wachsam und mutig ist. Viele Australian Cattle Dogs binden sich an ein bestimmtes Familienmitglied und folgen ihm den ganzen Tag über und weichen ihm nie von der Seite.

Der Australian Cattle Dog Welpen ist verspielt und lebhaft und braucht viel Aufmerksamkeit. Wenn Sie nicht von Anfang an mit Ihrem Welpen interagieren, kann dies zu destruktivem Verhalten wie Graben, Bellen und Aggression gegenüber anderen Hunden führen.

ERNÄHRUNG UND FÜTTERUNG

Ihr Australian Cattle Dog Welpen benötigt vor allem in der Anfangszeit besondere Pflege.

Ernährung

Sie müssen sich über die richtige Fütterung und Ernährung für Ihren Australian Cattle Dog Welpen Gedanken machen, noch bevor Sie ihn nach Hause bringen. Welpen benötigen das richtige Verhältnis von Eiweiß, Kohlenhydraten und Mineralien, damit das Gehirn und der Körper so wachsen und sich entwickeln können, wie es sein sollte. Eine gute Ernährung sorgt für einen gesunden erwachsenen Hund.

Es gibt viele gute Hundenahrungen auf dem Markt. Die teureren Marken sind in der Regel besser, da sie ernährungsphysiologisch ausgewogener und vollständiger sind. Viele Hundebesitzer ziehen es vor, ihren Welpen echtes Futter zu geben. Wenn Sie sich bei Ihrem Australian Cattle Dog Welpen für diesen Weg entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie die richtige Menge an Protein füttern.

Eiweiß ist entscheidend für die Entwicklung Ihres Welpen. Es trägt zum Wachstum von Knochen und Muskeln bei und ist außerdem eine Energiequelle. Proteine bestehen aus 22 Aminosäuren, und Ihr Welpe muss alle diese Aminosäuren erhalten, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Die beste Proteinquelle für Ihren Australian Cattle Dog sind Eier, gefolgt von Fischmehl und Milch. Mit Milch müssen Sie jedoch vorsichtig sein. Sie kann Unwohlsein verursachen und zu lockerem Stuhlgang führen.

Viele Hundebesitzer glauben an eine Rohkostdiät. Diese Art der Ernährung besteht aus dem Fleisch von Huhn oder Rind, das roh gegeben wird. Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile dieser Art der Ernährung. Sie ahmt die Ernährung von Wölfen nach und ist für die meisten Hunde äußerst schmackhaft. Es kann jedoch teuer und zeitaufwendig sein, um sicherzustellen, dass immer gutes, seltenes Fleisch vorhanden ist.

Fütterung

Am Anfang werden Sie Ihren Australian Cattle Dog häufiger füttern. Sein Bäuchlein ist noch klein und kann immer nur ein wenig Futter auf einmal verarbeiten. Wenn Ihr Welpe etwa 10 Wochen alt ist, werden Sie wahrscheinlich drei bis vier Mahlzeiten pro Tag füttern.

Aber wenn er älter wird, sollten Sie die Fütterungszeiten auf zweimal am Tag reduzieren. Es kann sein, dass Ihr Australian Cattle Dog jedes Mal, wenn Sie ihn füttern wollen, unersättlich hungrig zu sein scheint. Das ist normal! Füttern Sie Ihren Welpen nicht weiter, weil Sie denken, dass er hungrig ist und mehr Futter braucht. Tierärzte sagen, wenn Sie die Rippen Ihres Welpen gerade noch fühlen können, hat er das richtige Gewicht.

Halten Sie sich an die vorgeschriebenen Futtermengen. Ihr Hund wird als Welpe betrachtet, bis er ein Jahr alt ist. In dieser Zeit sollten Sie Ihren Hund weiterhin mit einer hochwertigen Nahrung füttern. Wenn Sie gekauftes Trockenfutter füttern, können Sie echte Leckerbissen oder Futter vom Tisch hinzufügen.

Denken Sie aber daran, dass Hunde nicht alles essen können, was wir Menschen essen können. Einige Lebensmittel sind sehr schlecht für Hunde. Dazu gehören Schokolade, Weintrauben, Rosinen, Tomaten und Apfelkerne.

FELL UND PFLEGE

Größe und Fell

Der Australian Cattle Dog wird als mittelgroße Hunderasse eingestuft.

Sie können erwarten, dass Ihr Australian Cattle Dog Welpen eine Größe von 46-51 cm erreicht, wenn es sich um einen männlichen Hund handelt, und 43-48 cm bei einer Hündin. Ausgewachsene Hunde wiegen in der Regel um die 16 kg.

Pflege

Der Australian Cattle Dog benötigt nicht viel Pflege für sein Fell. Ihr erwachsenes Hündchen hat ein kurzes, dichtes Fell, das dunkel und weiß gesprenkelt ist. Es gibt sowohl eine Unter- als auch eine Oberschicht, die dafür sorgt, dass der Hund extremen Temperaturen standhalten kann.

Das bedeutet, dass Sie Ihren Australian Cattle Dog Welpen alle paar Tage mit einer festen Bürste bürsten müssen. Die Rasse ist auch dafür bekannt, dass sie ihre Haare abwirft. Machen Sie sich also auf viele Hundehaare auf Ihrer Kleidung und Couch gefasst – es sei denn, Sie sind bereit, Ihren Hund regelmäßig zu bürsten, um die alten Haare loszuwerden.

Ein weiterer Aspekt, den Sie im Auge behalten sollten, ist die Zahnpflege. Sie sollten die Zähne Ihres Australian Cattle Dog Welpen regelmäßig putzen. Dies mag als lästig erscheinen, aber viele erwachsene Hunde haben Zahnprobleme. Die Pflege der Zähne Ihres Hundes ist eine Möglichkeit, dies zu verhindern.

ÜBUNG

Bewegung, Energie und Aktivitäten

Es muss gesagt werden, dass der Australian Cattle dog Welpen viel, wirklich viel Energie hat. Er wurde auf Ausdauer und Durchhaltevermögen gezüchtet und kann jeden Tag kilometerweit laufen, ohne müde zu werden. Sein Körper ist kompakt und muskulös, und diese Beine müssen täglich trainiert werden.

Sie sollten sofort damit beginnen, Ihren Australian Cattle Dog Welpen zu trainieren. Kaufen Sie Ihrem kleinen Kerl eine Leine und ein Halsband und beginnen Sie mit Spaziergängen rund ums Haus. Wenn Ihr Hund drei bis vier Monate alt ist, können Sie beginnen, ihn für fünf- bis zehnminütige Spaziergänge nach draußen zu bringen. Wenn Ihr Welpe älter wird, erhöhen Sie die Länge der Spaziergänge.

Diese Art von Hund wird Verhaltensprobleme entwickeln, wenn er nicht genügend Bewegung und Stimulation erhält. Daher ist es wichtig, dass Sie sich jeden Tag mindestens einmal Zeit für einen langen und ausgiebigen Spaziergang nehmen. Laufen Sie mit Ihrem Hund, das wird sowohl ihm als auch Ihnen gut tun!

Training und Schlaf/Ruhe

Der Australian Cattle Dog ist leicht zu erziehen und lernt schnell. Er ist die Art von Hund, die sehr gut auf Anweisungen reagiert. Da er seinem Herrchen oder Frauchen unbedingt gefallen möchte, ist Training für diese Rasse sehr empfehlenswert.

Die erste Art des Trainings, mit der Sie Ihren Welpen vertraut machen, ist die Stubenreinheit. Zu lernen, sein Geschäft draußen zu verrichten, ist ein Prozess von mehreren Wochen. Seien Sie geduldig und konsequent. Denken Sie daran, dass sie noch sehr klein sind. Schimpfen Sie nicht über Unfälle, sondern loben Sie sie, wenn sie draußen erfolgreich Pipi gemacht haben.

Im Alter von etwa acht bis zehn Wochen beginnen Sie, Ihren Welpen zu sozialisieren. Gehen Sie mit Ihrem Australian Cattle Dog Welpen in einen Sozialisierungskurs. Nachdem er gelernt hat, mit anderen Hunden auszukommen, müssen Sie anfangen, ihm Befehle wie “Sitz” und “Bleib” beizubringen. Danach können Sie mehr Gehorsamkeitstraining für Ihren Welpen wählen. Dies stärkt die Bindung zwischen Ihnen und führt zu einem wohlerzogenen erwachsenen Hund.

Vielleicht sind Sie besorgt, wenn Sie sehen, dass Ihr Australian Cattle Dog Welpen die meiste Zeit des Tages herumliegt und schläft. Machen Sie sich keine Sorgen; das ist normal für einen sehr kleinen Hund. Wenn Ihr Welpe älter wird, wird er weniger schlafen und mehr spielen. Heranwachsen ist harte Arbeit!

Wenn Ihr Australian Cattle Dog Welpen vier Monate alt ist, werden Sie bereits bemerken, wie viel wacher er ist. Die Schlafzeiten werden viel kürzer sein. Wenn Ihr Hund acht bis neun Monate alt ist, wird er wahrscheinlich nach Spaziergängen schlafen.

Dies ist kein schläfriger Hund, erwarten Sie also nicht, dass er passiv im Haus herumliegt! Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund zu sehr beschäftigt ist und Sie mit Bellen oder Buddeln in den Wahnsinn treibt, müssen Sie Ihren Hund vielleicht mehr bewegen. Eine gute Möglichkeit, Ihren Hund an schnelle Bewegung heranzuführen, ist, ihn ein paar Mal die Treppe hoch und runter zu jagen!

GESUNDHEIT

Um sicherzustellen, dass Ihr Australian Cattle Dog Welpen zu einem gesunden erwachsenen Hund heranwächst, müssen Sie sich auf die richtigen Grundlagen konzentrieren. Füttern Sie ihn mit einer hochwertigen Ernährung und trainieren Sie ihn regelmäßig und richtig. Dies ist die Grundlage für die Gesundheit eines jeden Hundes. Viele der Gesundheitsprobleme erwachsener Hunde werden von Hundebesitzern verursacht, die sich nicht bewusst sind, wie viel Schaden sie anrichten.

Der Australian Cattle Dog ist eine robuste Rasse mit nicht allzu vielen gesundheitlichen Problemen. Es gibt jedoch ein paar gesundheitliche Probleme, die Sie beachten sollten. Einer der Gesundheitszustände, der Ihren Australian Cattle Dog Welpen betreffen kann, ist die progressive Netzhautatrophie (PRA).

PRA tritt früh auf und beginnt mit Nachtblindheit. Die Sehkraft des Hundes verschlechtert sich langsam und er ist schließlich vollständig blind. Obwohl sie nicht schmerzhaft ist, ist die progressive Netzhautatrophie für den Hundebesitzer oft belastender als für den Hund. Da die Sehkraft langsam verloren geht, passen sich die Hunde an ihr verändertes Sehvermögen an. Wenn Sie sich Sorgen machen, ob Ihr Welpen an PRA erkrankt ist, überprüfen Sie seine Eltern und informieren Sie sich über deren Vorgeschichte.

Weitere gesundheitliche Bedenken sind Taubheit sowie Hüftdysplasie, Morbus Willebrand, Katarakte, Linsenluxation und Persistierende Pupillarmembran (PPM).

Zusammengefasst

Der Australian Cattle Dog ist ein wunderbarer Begleiter und ein äußerst loyaler und beschützender Wachhund. Welpenbesitzer lieben den Australian Cattle Dog heiß und innig. Sie schätzen die Unabhängigkeit und Intelligenz des Hundes und bevorzugen ihn vor allen anderen Hunderassen.

Mehr zu diesem Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Advertismentspot_img

NEUSTE BETRAG